Täter attackierten Gruppe mit Tränengas

Vor Pariser Hotel: Touristen brutal überfallen

Mehrere bewaffnete Männer haben eine Gruppe von Touristen vor einem Pariser Hotel überfallen. Die Maskierten raubten am Samstag das Gepäck von insgesamt 20 Reisenden aus Frankreich, den USA und Marokko.

Paris - Das wurde aus Ermittlerkreisen bekannt. Die Opfer warteten demnach vor dem Hotel in der Nähe des Flughafens Charles de Gaulle auf einen Shuttle Bus. Die schwarz gekleideten Täter seien in mindestens zwei Fahrzeugen vorgefahren und mit Tränengas bewaffnet gewesen. 

Die Hotels rund um den zweitgrößten Flughafen Europas sind ein häufiges Ziel von Kriminellen. In der Nähe befindet sich außerdem Le Bourget, ein vielgenutzter Flughafen für Privatflugzeuge. Zwei Katarern wurde im vergangenen November Schmuck und Kleidung im Wert von fünf Millionen Euro entwendet, als sie gerade von Le Bourget kamen. Im vergangenen August wurden chinesische Touristen vor einem Hotel nahe dem Flughafen Charles de Gaulle von sechs Angreifern mit Tränengas attackiert, die ihr Gepäck mitnahmen.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Vulkan Agung auf Bali beruhigt sich weiter
Vulkan Agung auf Bali beruhigt sich weiter
Rangierlok erfasst Spaziergängerin: Frau wird tödlich verletzt, Polizei braucht Hilfe
Rangierlok erfasst Spaziergängerin: Frau wird tödlich verletzt, Polizei braucht Hilfe
Lastwagenfahrer soll Studentin ermordet haben, sagen Tiroler Ermittler 
Lastwagenfahrer soll Studentin ermordet haben, sagen Tiroler Ermittler 
Explosion in Döner-Laden: Sieben Verletzte
Explosion in Döner-Laden: Sieben Verletzte
Schnee führt zu Unfällen und Flugausfällen
Schnee führt zu Unfällen und Flugausfällen