Wegen Vogelgrippe

Vorbereitungen zur Tötung von 30 000 Hühnern laufen

+
Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe laufen die Vorbereitungen für die Tötung von 30 000 Hühnern.

Kiel - Erst Wildvögel, dann der Fall bei einem privaten Halter und dann in einem Geflügelbetrieb. Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe laufen nun Vorbereitungen für die Tötung der Tiere.

Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in einem Geflügelbetrieb in Schleswig-Holstein haben Experten mit der Vorbereitung für die Tötung von 30 000 Hühnern begonnen. Mit mehreren Einsatzfahrzeugen war die Feuerwehr am Sonntagvormittag auf dem Gelände des betroffenen Betriebs in Grumby (Kreis Schleswig-Flensburg). 

Der komplette Bestand des Zuchtbetriebs sollte im Laufe des Tages gekeult werden. Noch ist unklar, wie der Erreger in die geschlossene Hühnerhaltungs-Anlage kam. Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) sprach von einer neuen Stufe der Geflügelpest.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Basketball explodiert, als eine Frau ihn aufhebt
Basketball explodiert, als eine Frau ihn aufhebt
Mann gibt Ehefrau auf Autobahn "private Fahrstunden"
Mann gibt Ehefrau auf Autobahn "private Fahrstunden"
Superfood Trend in China: Tausende Esel müssen sterben
Superfood Trend in China: Tausende Esel müssen sterben
101-Jährige gibt Tipps fürs Leben
101-Jährige gibt Tipps fürs Leben
Baby lebendig begraben - nur ein Zufall rettete es
Baby lebendig begraben - nur ein Zufall rettete es