Anzeige wegen Diebstahls

Vier betrunkene Diebe im Kreisverkehr aufgehalten - in was sie saßen, erraten Sie nie

+
Polizei. Symbolbild. 

Dass am Vatertag bei einigen viel Alkohol im Spiel ist, ist nichts ungewöhnliches. Doch vier völlig betrunkene Männer in Neustrelitz haben es übertrieben. 

Neustrelitz - Vier völlig betrunkene Männer sind in Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern mit gestohlenen Rollstühlen in den Vatertag gestartet. Wie die Polizei mitteilte, kam das Quartett am frühen Donnerstagmorgen in die Notaufnahme eines Krankenhauses. Als eine kleinere Verletzung versorgt war, verließen sie die Klinik wieder - und nahmen zwei abgestellte Rollstühle mit. 

Die Polizei fasste die feiernden Männer kurz darauf in einem Kreisverkehr, zwei von ihnen hatten in den Stühlen Platz genommen, die beiden anderen schoben. Alle vier erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls.

Ebenfalls zum Vatertag: Filmreifer Unfall am Vatertag: Auto fliegt 40 Meter durch die Luft

Lesen Sie auch: Massive Überflutungen in Hamburg nach starkem Unwetter

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Fahrer von Audi A6 vertraut Navi im Auto - Fahrt endet im Unfall-Drama

Fahrer von Audi A6 vertraut Navi im Auto - Fahrt endet im Unfall-Drama

Kassel: Polizei zieht Bus aus Rumänien raus! Schock bei Blick unter Wagen

Kassel: Polizei zieht Bus aus Rumänien raus! Schock bei Blick unter Wagen

Containerschiff kracht in Hamburger Hafenfähre

Containerschiff kracht in Hamburger Hafenfähre

Wetter: 20-Grad-Marke in Sicht - Temperaturen steigen rasant

Wetter: 20-Grad-Marke in Sicht - Temperaturen steigen rasant

Leser empört: Nach Geisterfahrt auf A2 – höhere Strafen gefordert

Leser empört: Nach Geisterfahrt auf A2 – höhere Strafen gefordert

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren