Video bei Facebook geht viral

Unglaubliche Szenen: Brummi- und Autofahrer nehmen im Stau Abkürzung durch Rettungsgasse

+
Ein Video bei Facebook sorgt gerade für hitzige Diskussionen bei Facebook: Dort ist zu sehen, wie mehrere Lkw und Autos während eines Staus die Rettungsgasse nutzen, um nicht warten zu müssen. 

Ein Video bei Facebook sorgt gerade für hitzige Diskussionen: Dort ist zu sehen, wie mehrere Lkw und Autos während eines Staus die Rettungsgasse nutzen, um nicht warten zu müssen. 

Wien - Lkw-Fahrer Adam Bumper filmte den Vorfall auf einer österreichischen Autobahn und stelle das Video (hier zu sehen) am Donnerstag ins Netz. Dort wurde es bis heute (23.01.) über 23.000 Mal geteilt. Für die User ist das, was dort zu sehen ist, einfach nicht zu glauben. Immer wieder durchfahren Verkehrsteilnehmer die Rettungsgasse und machen es den Rettern damit unmöglich, zum Unfall zu gelangen. 

Adam Bumper kommentiert die Szenen: „Das zum Thema Rettungsgasse. Schaut euch das an. Der Reihe nach kommen sie hier durch. So liebe Exekutive: Jetzt ist die Rettungsgasse zu. Dank ein paar super-intelligenter Trucker. Bravo. Aber nicht nur die Trucker sind deppert, auch die Autofahrer.“ Dann zählt der Lkw-Fahrer die Kennzeichen auf: „Kitzbühl, Innsbruck. Wahnsinn! Wir bilden eine Rettungsgasse und die machen sie zu. So eine Frechheit.“ Als immer mehr Autos durch die Rettungsgasse fahren, kommt der Brummi-Fahrer schließlich zum Ende: „Das sind Österreicher, schaut es euch an. Jetzt ist die Rettungsgasse geschlossen.“ 

Tausende User kochen vor Wut über die unvernünftigen Verkehrsteilnehmer. Die Liste der Kommentare ist endlos. 

Die Kommentare bei Facebook. 

Immer wieder berichteten wir über ähnliche Vorfälle auch auf deutschen Autobahnen:

  • Schon wieder ein Gaffer-Vorfall
  • Berliner brettert durch Rettungsgasse
  • Unfallserie auf A95: Sattelzug donnerte durch Rettungsgasse
  • Lkw fährt vor Feuerwehr durch Rettungsgasse

Diese Strafe droht ihr vom Staat

Das Bußgeld in solchen Fällen beträgt mindestens 400 Euro. Ein Führerscheinentzug für mindestens sechs Monate ist wahrscheinlich. Zumindest in Deutschland. 

So bildet man eine Tettungsgasse. Der ADAC erklärt es mit dieser Grafik.

Matthias Kernstock

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Tagelange Jagd nach Killer-Wels im Dreieichpark - Fischer macht Fund 

Tagelange Jagd nach Killer-Wels im Dreieichpark - Fischer macht Fund 

Nach „Aktenzeichen XY“: Bayerischer Kommissar bekommt mehrere Heiratsanträge

Nach „Aktenzeichen XY“: Bayerischer Kommissar bekommt mehrere Heiratsanträge

Verdächtiger Gegenstand in Wohnung gefunden: Polizei liefert erschreckende Details

Verdächtiger Gegenstand in Wohnung gefunden: Polizei liefert erschreckende Details

Katastrophenfall Moorbrand: Von der Leyen tief getroffen - nachhaltige Schäden wahrscheinlich

Katastrophenfall Moorbrand: Von der Leyen tief getroffen - nachhaltige Schäden wahrscheinlich

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren