Seniorin schaffte es ins Guinness Buch der Rekorde

Vermutlich älteste Frau der Welt in Japan gestorben

+
Nabi Tajima

Die vermutlich älteste Frau der Welt ist im Alter von 117 Jahren in Japan gestorben. Nabi Tajima, geboren am 4. August 1900, am Samstag wurde gemeldet, dass die Seniorin gestorben ist.

Nabi Tajima, geboren am 4. August 1900, sei am Samstag in einem Krankenhaus auf der Insel Kikai in der Region Kagoshima gestorben, teilte ein Behördenvertreter am Sonntag mit. Tajima, die seit September 2015 den Titel als älteste Frau Japans trug, könnte Medienberichten zufolge auch die älteste Frau weltweit gewesen sein. Seitdem im September vergangenen Jahres Violet Brown in Jamaika mit 117 Jahren starb, prüfte das Guinness Buch der Rekorde, wem der Titel des ältesten Menschen der Welt zustand - und war bereit, Tajima den Titel zuzusprechen.

Tajima habe in einem Seniorenheim gelebt und sei im Januar wegen zunehmender Schwäche in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte der Behördensprecher Susumi Yoshiyuki mit. Dort sei sie nun an Altersschwäche gestorben. Mit dem 112-jährigen Masazo Nonaka lebt auch der älteste Mann der Welt in Japan, wie das Guinness Buch der Rekorde am 10. April mitteilte. Japan ist bekannt dafür, dass die Menschen sehr alt werden. Nach Angaben der Regierung lebten dort im vergangenen Jahr rund 68.000 Menschen, die 100 Jahre oder älter waren.

AFP

Lesen Sie auch: Einer für Heidi Klum? Dieses Model (100) lässt die Konkurrenz alt aussehen (merkur.de)

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Weil sie nicht einschlafen wollte: Vater setzt Tochter aus

Weil sie nicht einschlafen wollte: Vater setzt Tochter aus

Bestialische Tierquälerei: Katzen in Säure getaucht

Bestialische Tierquälerei: Katzen in Säure getaucht

Dortmunder Polizei blitzt Brautpaar am Hochzeitstag - und macht es überglücklich

Dortmunder Polizei blitzt Brautpaar am Hochzeitstag - und macht es überglücklich

Neuschnee und Tauwetter in Katastrophenregionen - Mehrere Tausend Helfer im Einsatz

Neuschnee und Tauwetter in Katastrophenregionen - Mehrere Tausend Helfer im Einsatz

Kuriosester Fund 2018: Was dieser Flugreisende in Berlin in seiner Hose schmuggelte, ist unfassbar

Kuriosester Fund 2018: Was dieser Flugreisende in Berlin in seiner Hose schmuggelte, ist unfassbar

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren