Vermisster 19-Jähriger in Tübingen tot an Bahngleisen gefunden

Tübingen - Ein seit seinem Rausschmiss aus einer Disco vermisster 19-Jähriger ist tot an einer Bahnlinie in Tübingen gefunden worden. Die Polizei geht von einem Unfall aus, wie ein Sprecher am Montag mitteilte.

Ersten Ermittlungen nach lief der 19-Jährige nach seinem Verschwinden am 11. September stark betrunken an den Schienen entlang und wurde vermutlich seitlich von einem vorbeifahrenden Zug erfasst. Der Besitzer eines direkt angrenzenden Schrebergartens fand die Leiche am Sonntag unter einem Busch. Der Bahnfahrer habe vermutlich nicht bemerkt, dass er seitlich eine Person erfasst hat, sagte ein Polizeisprecher.

Der 19-Jährige war mit zwei Freunden in einer Tübinger Disco, die er nach einem Streit stark betrunken verlassen musste. Auch mit seinen Freunden geriet er im Auto in Streit, stieg aus und lief davon. Suchaktionen der Polizei mit Hubschrauber und Hunden waren erfolglos geblieben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

„Nur noch Schutthaufen“ - Reifenlager komplett niedergebrannt
„Nur noch Schutthaufen“ - Reifenlager komplett niedergebrannt
Mann nach Sex mit Schülerin (13) in Berlin vor Gericht
Mann nach Sex mit Schülerin (13) in Berlin vor Gericht
Mann stürzt aus dem Fenster und stirbt auf offener Straße
Mann stürzt aus dem Fenster und stirbt auf offener Straße
Hamburger Polizei fängt entlaufene Rinder im Elbtunnel
Hamburger Polizei fängt entlaufene Rinder im Elbtunnel
Tot: Techniker fällt in Supermarkt in Fritteuse mit kochendem Fett
Tot: Techniker fällt in Supermarkt in Fritteuse mit kochendem Fett