Mysteriöser Vorfall in Berlin

Auf offener Straße angeschossen? Mann in Klinik

Berlin - In Berlin ist am Sonntagabend ein Mann verletzt worden. Möglicherweise ist er angeschossen geworden. Ein Zeuge habe von einem Knall gegen 18.30 Uhr berichtet, sagte ein Polizeisprecher.

Der Verletzte sei auf der Tromsöer Straße in dem zum Wedding gehörenden Stadtteil Gesundbrunnen gefunden worden. Er kam in eine Klinik und wurde noch am Abend operiert. Zunächst blieb jedoch unklar, ob die Verletzung tatsächlich von einem Schuss stammte. Die Ermittlungen liefen. Nähere Angaben zum Opfer konnte der Polizeisprecher zunächst nicht machen.

Erst im Dezember war ein Mann nach Schüssen in Berlin-Wedding gestorben. Unbekannte hatten am zweiten Weihnachtstag vier Männer auf einer Straße mit Messern und mindestens einer Schusswaffe angegriffen. Später stellten sich sieben Tatverdächtige bei der Polizei. Tatmotiv sollte eine Fehde zwischen bosnischen Familien sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Schrecklicher Unfall: Auto fährt auf Gehweg - Einjährige tot
Schrecklicher Unfall: Auto fährt auf Gehweg - Einjährige tot
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen