Unaussprechliche Taten

Vater schüttelte Baby zu Tode - Urteil steht fest

Ein 30- Jahre junger Vater schlug sein Kind mit den Fäusten, quetschte es zwischen den Beinen und schüttelte es brutal. Nun hat der Callcenter-Mitarbeiter seine Strafe erhalten. 

Bochum - Acht Monate nach dem gewaltsamen Tod eines zehn Wochen alten Babys ist der Vater am Mittwoch wegen Totschlags zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Der 30-jährige Callcenter-Mitarbeiter aus Herne hatte vor dem Bochumer Schwurgericht zugegeben, seinen Sohn Anfang Januar mit den Fäusten geschlagen, zwischen den Beinen gequetscht und brutal geschüttelt zu haben. 

Der Vater verlor die Kontrolle, weil ihm sein Baby zu laut schrie

Nach eigenen Angaben hatte ihn das Schreien des Kindes gestört. Das Baby war an den Folgen schwerster Körperverletzungen gestorben. Gegen die ebenfalls angeklagte Mutter wurden vier Jahre Haft wegen Körperverletzung mit Todesfolge verhängt. Sie habe es unterlassen, rechtzeitig einen Arzt einzuschalten, so die Richter.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Hitzewelle überrollt Deutschland - nächste Woche bis zu 37 Grad heiß

Hitzewelle überrollt Deutschland - nächste Woche bis zu 37 Grad heiß

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

An Berliner S-Bahnhof:  Obdachlose schweben nach Brandattacke in Lebensgefahr

An Berliner S-Bahnhof:  Obdachlose schweben nach Brandattacke in Lebensgefahr

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren