Spektakuläre Aktion

So retten US-Fallschirmspringer zwei deutsche Segler

+
Screenshot eines von der US Air Force veröffentlichten Videos zeigt die Nord Nightingale, ein Containerschiff aus Singapur, das am 08.06.2017 bei einer gemeinsamen Rettungsaktion mit der US-Luftwaffe versucht, sich einer Rettungsinsel zu nähern.

Fallschirmspringer der US-Luftwaffe haben auf hoher See zwei deutsche Segler gerettet. Fünf Soldaten sprangen mit Schlauchbooten zu den Schiffbrüchigen ins Meer. Ein Video zeigt die spektakuläre Aktion.

Bremen - So holten die Fallschirmspringer die Schiffbrüchigen aus ihrer Rettungsinsel in die Boote und brachten sie zu einem Tanker, der an die Unglücksstelle umgeleitet worden war. Zwei Air Force-Hubschrauber zogen die beiden Männer dann vom Tanker an Seilen nach oben an Bord ihrer Helikopter.

Jacht fing vor der US-Küste Feuer

Vater (66) und Sohn (48) waren auf dem Rückweg von der Karibik nach Bremerhaven gewesen, als ihre Zwölf-Meter-Jacht 800 Kilometer vor der US-Küste Feuer fing und unterging, wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Montag mitteilte. Der Sohn erlitt schwere Brandverletzungen. Beide Männer wurden in eine Klinik in Orlando im US-Bundesstaat Florida gebracht.

Air Force half wegen großer Entfernung zum Festland

Die Air Force hatte in der Nacht zum Samstag ein Flugzeug in das Seegebiet geschickt, nachdem sie um Hilfe gebeten worden war. Die Segler hatten nach dem Notfall über ein Satellitentelefon Familienangehörige in Bremerhaven angerufen.

Die informierten die Feuerwehr, die wiederum die Seenotretter alarmierte, die den Notruf an die US-Küstenwache in Miami weiterleitete. Dort war nahezu zeitgleich ein automatisches Signal der brennenden Jacht eingegangen. Wegen der großen Entfernung vom Festland bat die Küstenwache die Air Force um Hilfe.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren