Vor allem im Nordosten 

Unwetterwarnung: Jetzt kommen Orkanböen und Dauerregen

+
Auf Deutschland zieht ein Sturmtief zu: Von Orkan- bis zu Sturmböen und Dauerregen - hier erfahren Sie, in welchen Gebieten Vorsicht geboten ist.

Auf Deutschland zieht ein Sturmtief zu: Von Orkan- bis zu Sturmböen und Dauerregen - hier erfahren Sie, in welchen Gebieten Vorsicht geboten ist.

Offenbach - Am Donnerstag zieht ein kräftiges Sturmtief über Deutschland hinweg nach Polen, wie der Deutsche Wetterdienst, kurz dwd, berichtet. Hiervon ist vor allem der Nordosten Deutschlands betroffen: In Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Sachsen ist mit orkanartigen Böen mit einer Windstärke von bis zu elf auf der Beaufortskala (Bft) zu rechnen, im Bergland sogar mit richtigen Orkanböen. Außerdem soll es hier am Donnerstag Dauerregen geben.

So sieht die Warnkarte für Deutschland am Donnerstag aus.

Im Nordwesten, Westen und der Mitte Deutschlands sind am Donnerstag ebenfalls kräftige Winde zu erwarten, teilweise schwere Sturmböen.

Schwere Sturmböen im Süden Deutschlands

Für den Süden sagen die Wetterexperten gleichermaßen schwere Sturmböen mit einer Windstärke bis zu neun Bft und Gewitter sowie Schauer voraus.

Schwere Regenfälle werden vor allem im Norden und der Mitte Deutschland erwartet. Über der Nordsee, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern soll es teils kräftigen Regen geben: bis zu 30 mm Niederschlag ist hier bis Donnerstagabend vorhergesagt.

In der Nacht zu Freitag soll sich die Lage dann wieder etwas beruhigen: Sturmböen und Gewitter sind dann noch im Nordseeküstenbereich möglich, während an den Alpen mit Dauerregen zu rechnen ist.

mm/tz

Kommentare

Meistgelesen

Supermond 2017 am Himmel über Deutschland zu sehen
Supermond 2017 am Himmel über Deutschland zu sehen
Forscher: Menschen können bis zu 140 Jahre alt werden
Forscher: Menschen können bis zu 140 Jahre alt werden
Großeinsatz: Vermisster Altenheim-Bewohner in Thüringen erfroren 
Großeinsatz: Vermisster Altenheim-Bewohner in Thüringen erfroren 
Erzbischof von Wales: Jugendliche würden für Selfie mit Jesus anstehen
Erzbischof von Wales: Jugendliche würden für Selfie mit Jesus anstehen
Wintereinbruch in Deutschland: Mindestens zwei Tote
Wintereinbruch in Deutschland: Mindestens zwei Tote