Außergewöhnliche Geburt in Ägypten

Unglaublich: Frau bekommt Baby im Roten Meer

Eine Geburt in der Badewanne war gestern. Das zeigen Bilder einer Mutter, die ihr Kind ebenfalls im Wasser zur Welt bringt - jedoch im Roten Meer. 

Dahab - Eine Geburt im Wasser ist mittlerweile nicht mehr allzu aufregend. Zahlreiche Frauen entscheiden sich dafür, ihr Kind beispielsweise in einer Badewanne zur Welt zu bringen. Doch für ihre Geburt suchte sich eine Russin in Ägypten einen ganz besonderen Ort aus: Das Rote Meer! Da kann die Badewanne wohl einstecken.

Wie Mirror berichtet, wurde eine Touristin von dem Balkon ihres Hotels aus auf die außergewöhnliche Geburt aufmerksam und fotografierte die Momente kurz darauf. Auf dem Bild sieht die Mutter mit ihrem Bikini und der Taucherbrille auf dem Kopf eigentlich vielmehr nach einer Touristin aus, die gerade einen kleinen Tauchgang beendet hat. Dass sie gerade ein Kind zur Welt gebracht hat, sieht man ihr eher weniger an. Bis zu den Oberschenkeln im Roten Meer wäscht sie ihr Gesicht mit Wasser, erfrischt sich. 

Währenddessen stehen zwei Männer ebenfalls im Wasser und halten gemeinsam das Kind und eine Plastikschale, in der sich die Plazenta befindet. Noch immer über die Nabelschnur damit verbunden, tragen sie das neugeborene Baby anschließend zum Strand. Es wird vermutet, dass es sich bei dem älteren Mann um einen Arzt handelt. Der junge Mann, der ihm hilft, soll der Vater des Neugeborenes sein. Am Strand wartet bereits ein anderes Kind, womöglich das Geschwisterchen, auf den Neuzugang in der Familie. 

Dahab - ein beliebter Ort für werdende Mütter

Zwar ist der Name der Mutter nicht bekannt, jedoch wird angegeben, dass sie und ihre Familie aus Russland kommen. Dahab ist allgemein ein Touristenort in Ägypten, der an der Südost-Küste des Sinais liegt. Mit der Zeit ist der Ort für zahlreiche werdende Mütter, die ihr Kind im Wasser zur Welt bringen wollen, immer beliebter geworden.

nz

Rubriklistenbild: © dpa / Peter Zimmermann /Symbolbild

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Gefährlich für Kinder: Smartphones lenken Eltern im Schwimmbad ab

Gefährlich für Kinder: Smartphones lenken Eltern im Schwimmbad ab

Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben

Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren