Unfallserie in Hessen

Massencrash auf der A3: 30 Fahrzeuge demoliert

Bei einer Unfallserie auf der Autobahn 3 nahe Obertshausen in Hessen sind insgesamt 30 Fahrzeuge zusammengekracht.

Obertshausen - Sieben Menschen seien dabei am Freitagabend leicht verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Fahrer seien wohl trotz der schwierigen Witterungsverhältnisse zu schnell unterwegs gewesen. 

Neben dem Regen sei auch die sich anschließend in der nassen Fahrbahn spiegelnde Sonne problematisch gewesen. Die Feuerwehr fuhr mit einem großen Aufgebot zu der Unfallstelle, Sanitäter kümmerten sich um die Opfer. „Der Schaden beträgt wohl rund 200.000 Euro“, sagte der Sprecher. 

Der genaue Hergang der einzelnen Unfälle zwischen Hanau und Obertshausen war am Samstagmorgen noch unklar. Die Autobahn war in Richtung Frankfurt rund drei Stunden voll gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © Symboldbild: dpa

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren