Unbekannter zog plötzlich die Waffe

Mann schießt 24-Jährigen bei Streit in den Bauch - Täter auf der Flucht

Bei einer Auseinandersetzung in Sontra in Hessen ist am Sonntagabend ein 24-jähriger Mann schwer verletzt worden. Der Täter, der plötzlich eine Waffe zog und schoss, flüchtete.

Sontra - Wie die Polizei am späten Sonntag mitteilt, kam es in Sontra (Werra-Meißner-Kreis) gegen 17.30 Uhr zu einer Auseinandersetzung in der Schlossstraße. Dabei zog ein Unbekannter eine Schusswaffe und verletzte den 24-jährigen Mann schwer.

Die alarmierte Polizei fand einen schwerverletzten Mann vor, dem in den Bauch geschossen wurde. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei leitete sofort eine Großfahndung aus. Bis zum späten Abend blieb diese aber erfolglos. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte das Opfer einen Streit mit einem Mann.

Eine Täterbeschreibung des Mannes sowie eine Information für Zeugen lesen Sie auf hna.de*.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Hitzewelle überrollt Deutschland - nächste Woche bis zu 37 Grad heiß

Hitzewelle überrollt Deutschland - nächste Woche bis zu 37 Grad heiß

Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben

Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren