Bauchfrei geht gar nicht

Umfrage: Mehrheit findet Dresscodes im Job gut

+
Bauchfrei im Job geht für mehr als jeden Zweiten (57 Prozent) nach einer Umfrage gar nicht. Foto: Hans-Jürgen Wiedl/Symbolbild

In Banken, bei Versicherungen und in anderen Unternehmen mit Dresscode hat man es leicht am ersten Tag: Man weiß genau, was man tragen kann, ohne negativ bei den Kollegen aufzufallen. Und anderswo? Wer einen guten Eindruck machen möchte, setzt auf Understatement.

Berlin (dpa) - Dresscodes im Büro findet laut einer Umfrage mehr als jeder Zweite positiv. 53 Prozent antworteten auf die entsprechende Frage mit "finde ich gut" beziehungsweise "finde ich eher gut".

Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov unter 1028 Teilnehmern. Ein gutes Drittel (35 Prozent) dagegen bewertet solche Kleidungsregeln als "eher schlecht" oder "schlecht".

Bauchfrei im Job geht für mehr als jeden Zweiten (57 Prozent) gar nicht, 28 Prozent sehen das als "eher unangemessen" an. Nur 11 Prozent haben damit laut der Umfrage kein Problem. Religiöse Symbole wie Kopftuch, Kreuz oder ähnliches finden etwa zwei Drittel (67 Prozent) "eher unangemessen" beziehungsweise "unangemessen".

Piercings und Tätowierungen bewerten 38 Prozent als "angemessen" oder "eher angemessen", mehr als jeder Zweite (54 Prozent) sieht einen solchen Körperschmuck aber nicht so gern. Ebenfalls 54 Prozent sind nicht so begeistert von Kapuzenpullovern, 40 Prozent haben gegen dieses legere Oberteil nichts einzuwenden.

Die oft diskutierten kurzen Hosen im Büro stufen 41 Prozent als "angemessen" beziehungsweise "eher angemessen" ein, insgesamt 55 Prozent sind davon weniger angetan. Frauen wird es den Ergebnissen zufolge eher zugestanden, Sandalen im Büro zu tragen (73 Prozent) - bei Männern beträgt dieser Wert 42 Prozent.

YouGov

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren