Ukraine-Konflikt

Berühmte Katze aus der Ukraine: Instagram-Bekanntheit hilft der Familie zu fliehen

Kater Stepan ist „einer der weltweit führenden Petfluencer“.
+
Kater Stepan ist „einer der weltweit führenden Petfluencer“.

Stepan ist eine Internetbekanntheit. Dieser Fakt hat der Katze und seiner Familie geholfen, die Ukraine zu verlassen und in Frankreich Schutz zu finden.

Paris – Stepan ist in erster Linie ein 13-jähriger braun-grau gemusterter Kater, aber er ist auch ein „Petfluencer“, der 1,3 Millionen Followerinnen und Follower auf Instagram hat. Besitzerin Anna hat ebenfalls einen Tiktok-Kanal, auf dem sie regelmäßig Videos mit Kater Stepan postet. Doch bei den beiden ist nicht alles eitel Sonnenschein, denn sie leben in der Ukraine, genauer gesagt in Charkiw. Als Russlands Angriffskrieg in Stepans Heimatstadt in vollem Gange war, verschwand der Kater kurzzeitig aus den sozialen Netzwerken, wie The Washington Post berichtet. Fans aus aller Welt waren besorgt.

Viele seiner Followerinnen und Follower machten sich Sorgen um das Wohlergehen des Vierbeiners und seiner Familie aufgrund der Lage im Ukraine-Konflikt. „Ich habe angefangen, das Konto jeden Tag zu überprüfen, um mich zu vergewissern, dass es ihnen gut geht“, sagt eine Studentin in Washington, wie die Post berichtet.

Bekanntheit der Katze: Stepan und seine Familie fliehen aus der Ukraine

Doch seine Bekanntheit half ihm, Anna und ihren zwei Söhnen einen sicheren Ort zu erreichen. Als sie sich wieder zurückmeldeten, war die Erleichterung in den Kommentarspalten groß. Stepan und seine Familie sind nicht die einzigen, die die Ukraine verlassen. Auch nach Deutschland kommen einige Menschen aus der Ukraine, die ihre Heimat hinter sich lassen mussten.

Bereits vergangenes Jahr wurde Stepan von the World Influencers and Bloggers Association als „einer der weltweit führenden Petfluencer“ bezeichnet. Als die Gründerin und CEO der Organisation von der Notlage von Stefan und seiner Familie hörte, schritt sie sofort ein. Sie halfen ihnen durch Polen bis nach Frankreich zu gelangen und mietete eine Wohnung für die kleine Familie, in der sie bleiben können, solange es nötig sei. „Jetzt kümmern wir uns persönlich um sie in Frankreich“, äußert sich eine Sprecherin der Organisation, berichtet die Zeitung.

Katze aus der Ukraine als Influencer: Stepan sorgt für Aufsehen

Und das ist noch nicht alles, was Stepan erreichte. Erst vor kurzem gewann die Katze einen der „The World Influencers and Bloggers Awards“ in Frankreich. Hierbei handelt es sich um einen globalen Preis, der einmal jährlich von der Vereinigung vergeben wird. Ausgezeichnet werden die besten Blogger und Influencer, die starke Meinungen vertreten, wie es auf der Webseite der Organisation heißt.

Hilfe für Tierheime: Bekannte Katze sammelt Spenden für die Ukraine

In Stepans Fall wurde kein Influencer, sondern ein Petfluencer ausgezeichnet. Außerdem verkündet die Organisation unter dem Post mit Stepan, dass mehr als 10.000 Euro für Tierheime in der Ukraine gesammelt wurden. Somit hilft Stepan all seinen haarigen Freunden, die noch in ihrer Heimat sind. Auch CNN berichtet über den Award und berichtete, dass Stepan weiterhin Spenden für andere Tiere sammelt. (Fee Halberstadt)

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Das sind die 50 beliebtesten Hunderassen in Deutschland
Das sind die 50 beliebtesten Hunderassen in Deutschland
Das sind die 50 beliebtesten Hunderassen in Deutschland
Lkw erfasst Kind (7): Seine Verletzungen sind lebensgefährlich
Lkw erfasst Kind (7): Seine Verletzungen sind lebensgefährlich
Lkw erfasst Kind (7): Seine Verletzungen sind lebensgefährlich
„Phänomenal“: Archäologen machen Entdeckung in einem 6.500 Jahre alten Grab
„Phänomenal“: Archäologen machen Entdeckung in einem 6.500 Jahre alten Grab
„Phänomenal“: Archäologen machen Entdeckung in einem 6.500 Jahre alten Grab
Mondmission Artemis 1: Weiter weg als Apollo 13 - „Orion“-Kapsel erreicht neuen Entfernungsrekord
Mondmission Artemis 1: Weiter weg als Apollo 13 - „Orion“-Kapsel erreicht neuen Entfernungsrekord
Mondmission Artemis 1: Weiter weg als Apollo 13 - „Orion“-Kapsel erreicht neuen Entfernungsrekord

Kommentare