Halbautomatische Pistole sichergestellt

Uber-Fahrer soll Fahrgast erschossen haben - Festnahme

Ein Uber-Fahrer soll in den USA seinen Fahrgast erschossen haben. Die Polizei nimmt den Mann fest. Eine halbautomatische Pistole wird sichergestellt.

Denver - Ein für den Fahrdienst Uber tätiger Mann ist in der US-Stadt Denver unter Mordverdacht festgenommen worden. Der 29-Jährige habe am Freitag offenbar nach einem Streit seinen Fahrgast erschossen, teilte die Polizei mit. Er sagte laut Zeugen aus, dass sein 45 Jahre alter Kunde ihn angegriffen habe. Der Fahrer, der eine halbautomatische Pistole bei sich trug, wurde am Tatort festgenommen. Die Spurensicherung entdeckte dort zehn Patronenhülsen.

"Wir sind zutiefst beunruhigt über die Ereignisse in Denver", sagte ein Uber-Sprecher laut örtlichen Medien. Der Fahrdienstanbieter geriet bereits mehrfach wegen Gewaltverbrechen in die Schlagzeilen. Im Dezember wurde im Libanon ein Uber-Fahrer wegen der Ermordung einer britischen Botschaftsangestellten festgenommen. Vor zwei Jahren war ein Uber-Fahrer im US-Bundesstaat Michigan wegen Mordes angeklagt worden, weil er offenbar wahllos sechs Menschen erschossen hatte.

Lesen Sie auch: Fahrrad und Flug-Taxi? So will Uber es jetzt doch noch in Deutschland schaffen

Lesen Sie auch: Uber-Fahrer schreibt Botschaft für seine Fahrgäste - jetzt sprechen Millionen Menschen über ihn

afp

Rubriklistenbild: © AFP / ROBYN BECK

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Raser wird mit 265 Sachen geblitzt! Sein Beifahrer macht einen verhängnisvollen Fehler 

Raser wird mit 265 Sachen geblitzt! Sein Beifahrer macht einen verhängnisvollen Fehler 

Entscheidende Phase nach Brunnen-Drama: Wird der kleine Julen (2) heute gefunden?

Entscheidende Phase nach Brunnen-Drama: Wird der kleine Julen (2) heute gefunden?

Mondfinsternis am 21. Januar 2019: Der spektakuläre Blutmond in Bildern und im Video

Mondfinsternis am 21. Januar 2019: Der spektakuläre Blutmond in Bildern und im Video

Wetterdienst: Schneemenge war nicht "außergewöhnlich"

Wetterdienst: Schneemenge war nicht "außergewöhnlich"

Jungen Mann teilweise skalpiert: Prozess gegen 13 Angeklagte

Jungen Mann teilweise skalpiert: Prozess gegen 13 Angeklagte

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren