Komplizierter Einsatz

Tschechische Feuerwehr rettet 300-Kilo-Frau aus Wohnung

Um eine übergewichtige Frau aus ihrer Wohnung zu retten, musste die Tschechische Feuerwehr anrücken. Dem Einsatz fiel nicht nur der Garten, sondern auch das Mauerwerk des Hauses zum Opfer.

Pardubice - Eine extrem übergewichtige Patientin hat in Tschechien für einen komplizierten Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Um die 300 Kilogramm schwere Frau aus ihrer Wohnung zu retten, hätten die Einsatzkräfte die Eingangstür verbreitern und dabei Teile des Mauerwerks einreißen müssen, teilte eine Feuerwehrsprecherin in Pardubice (Pardubitz) am Montag mit. Vor dem Haus sei ein Baum gefällt worden, um den Weg für einen Gabelstapler freizumachen, hieß es weiter. Aus Feuerwehrschläuchen sei eine Trage improvisiert worden. Ein Spezialkrankenwagen habe die Frau dann ins Krankenhaus gebracht. Der Einsatz habe sechs Stunden gedauert und neben Sanitätern 20 Feuerwehrleute beschäftigt.

Auch in Deutschland muss bei einer ähnlichen Aktionen immer wieder die Feuerwehr anrücken.

dpa

Rubriklistenbild: © Tschechischee Feuerwehr / www.hzscr.cz

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren