Tragisches Unglück

Dreijähriger verschwindet aus Kindergarten und ertrinkt in Teich

Bad Breisig - Ein Dreijähriger ist aus seinem Kindergarten ausgerissen und in einem Gartenteich ertrunken. Er konnte zunächst wiederbelebt werden, starb jedoch wenig später.

Ein dreijähriger Junge ist in einem Gartenteich in der Nähe seines Kindergartens in Rheinland-Pfalz ertrunken. Der Junge habe den Kindergarten am Montagvormittag unbemerkt durch eine unverschlossene Hintertür verlassen, teilte die Staatsanwaltschaft Koblenz am Dienstag mit.

Trotz einer großen Suchaktion konnte der Junge zunächst nicht gefunden werden. Erst später wurde er in einem Teich auf einem Grundstück in der Nähe des Kindergartens in Bad Breisig entdeckt. Der Junge wurde am Unfallort wiederbelebt, starb aber am späten Nachmittag in der Kinderklinik Sankt Augustin (Nordrhein-Westfalen).

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat ein Ermittlungsverfahren zur Klärung der Todesursache eingeleitet. Untersucht wird auch, ob ein Fremdverschulden vorliegt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Auto prallt gegen Bus: 18-Jährige stirbt - Zahlreiche Jugendliche verletzt

Auto prallt gegen Bus: 18-Jährige stirbt - Zahlreiche Jugendliche verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren