Tragischer Unfall in Bayern: Frau wird von Maibaum-Spitze erschlagen

In Mittelfranken hat sich beim Aufstellen eines Maibaums ein tragisches Unglück ereignet, bei dem eine junge Frau ums Leben gekommen ist. 

Treuchtlingen - Beim Aufstellen eines Maibaums ist in Mittelfranken eine Frau erschlagen worden. Beim Aufrichten des Baumes am Montag sei plötzlich die Spitze abgebrochen und auf den Kopf der 29-Jährigen hinuntergestürzt, teilte die Polizei mit. Von herabstürzenden Ästen wurde zudem ein dreijähriger Junge verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Baum stand schon - dann kam es zum Unglück

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler stand der Baum bereits eine Dreiviertelstunde in der Senkrechten, als das obere Drittel abbrach. Ein Notarzt versuchte noch, die bewusstlose Frau zu reanimieren - vergeblich. Die Zuschauerin starb noch am Unfallort in Treuchtlingen (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen). Ermittler der Kriminalpolizei untersuchten am Abend den Unglücksort und befragten Zeugen.

Ursache für das Unglück könnte nach ersten Einschätzungen eines Polizeisprechers eine Windböe gewesen sein, die das obere Drittel des geschmückten Baumes abbrach. Möglicherweise, so der Sprecher, könnte zuvor der etwa 20 bis 25 Meter hohe Baum beim Aufstellen zu stark gebogen worden sein, so dass der Stamm angeknackst wurde.

Zweiter Unfall mit Maibaum innerhalb weniger Tage

Erst vor wenigen Tagen war in Rheinland-Pfalz ein 15-Jähriger beim Maibaumaufstellen ums Leben gekommen. Der Baum rutschte in eine Grube, in der der Stamm verankert werden sollte, und verletzte den Jungen tödlich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Stephan Jansen

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tornado wütet in Deutschland - Autofahrer gerät mitten in gefährlichen Wirbelsturm

Tornado wütet in Deutschland - Autofahrer gerät mitten in gefährlichen Wirbelsturm

Häme für Harrys erste große Liebe Chelsy - und ihr Kleid war ein Affront

Häme für Harrys erste große Liebe Chelsy - und ihr Kleid war ein Affront

30-Jähriger weigert sich zuhause auszuziehen - so urteilte ein Richter

30-Jähriger weigert sich zuhause auszuziehen - so urteilte ein Richter

Wasserbüffel auf der Fahrbahn: A3 bei Kreuz Leverkusen gesperrt

Wasserbüffel auf der Fahrbahn: A3 bei Kreuz Leverkusen gesperrt

Autofahrer tappen in Blitzerfalle - weil sie von Verkehrsschild getäuscht werden

Autofahrer tappen in Blitzerfalle - weil sie von Verkehrsschild getäuscht werden

Kommentare