Schrecklicher Unfall

Kopfsprung in den Fluss Kocher endet tödlich

Ein Mann ist beim Baden in einem Fluss im Landkreis Heilbronn ums Leben gekommen. Die Feuerwehr konnte nur noch seine Leiche bergen.

Hardthausen-Gochsen - Ein Mann habe am Sonntag einen Kopfsprung in den Kocher in der Nähe von Heilbronn gemacht und sei dabei unglücklich aufgeschlagen, teilte ein Polizeisprecher in Heilbronn mit. „Er hat vermutlich den Grund berührt.“ Ein Taucher der Feuerwehr zog den Mann wenig später an Land. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Die Identität des Opfers stand zunächst nicht fest. Er war laut Polizei mit mehreren Männern unterwegs. Wie die „Heilbronner Stimme“ (Montag) berichtete, sprang der Mann in der Nähe eines Wehrs in Hardthausen-Gochsen ins Wasser und tauchte nicht mehr auf.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Zeitumstellung im Oktober 2018: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung im Oktober 2018: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Rassistischer Vorfall in Ryanair-Flugzeug

Rassistischer Vorfall in Ryanair-Flugzeug

Falschgeld-Betrug beim Rewe: Jetzt ist klar, warum der Verdächtige wie Nicolas Cage aussieht

Falschgeld-Betrug beim Rewe: Jetzt ist klar, warum der Verdächtige wie Nicolas Cage aussieht

DWD-Experte: Noch nie war der Oktober so spät so sommerlich

DWD-Experte: Noch nie war der Oktober so spät so sommerlich

Schreckliches Unfall-Drama: VW Sharan prallt frontal in zwei Biker - beide sterben im Trümmerfeld

Schreckliches Unfall-Drama: VW Sharan prallt frontal in zwei Biker - beide sterben im Trümmerfeld

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren