Gefährliche Raubtiere 

Tierschützer fangen in Russland Tigerfamilie

+
Tierschützer fangen in Russland Tigerfamilie mit zwei Jungen.

Tierschützer haben im Fernen Osten Russlands eine Tigerfamilie mit zwei Jungen gefangen und in ein Schutzgebiet gebracht.

Alexej-Nikolskoje - „Es war eine technisch schwierige Aufgabe, an der viele Menschen mit Pferden und Spezialausrüstung beteiligt waren“, sagte Pawel Fomenko von der Tierschutzorganisation WWF.

Das Tigerweibchen war im Januar Bewohnern eines Dorfes in der Region Primorje am Pazifik aufgefallen. WWF zufolge streunte das Raubtier umher und machte Jagd auf Hunde und Vieh.

Da der Tiger eine Gefahr für die Menschen darstellte, fingen Experten das Tier im Februar ein und machten sich auf die Suche nach möglichen Jungen. Wenig später entdeckten sie zwei Kätzchen im Alter von sechs bis sieben Monaten. Sie seien gesund und gut genährt und in ein Reservat zu ihrer Mutter gebracht worden, teilte WWF mit. „Wenn alles gut geht, können wir sie im Mai wieder in die Wildnis entlassen“, hieß es. Sie sollen in eine abgelegene Region gebracht werden, um Konflikte mit Menschen zu vermeiden.

In Russland lebt der Sibirische Tiger. Derzeit gebe es rund 560 Tiger in freier Wildbahn, hatte WWF-Experte Jewgeni Schwarz der Agentur Tass Anfang März gesagt. Vor allem Wilderer sind eine Gefahr für den Bestand der Tiere.

Ein grausames Drama hat sich kürzlich im Fuzhou-Zoo abgespielt: Ein Tiger hat einen Tierpfleger angefallen und zerfleischt. Vor den Augen entsetzter Touristen. 

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Tagelange Jagd nach Killer-Wels im Dreieichpark - Fischer macht Fund 

Tagelange Jagd nach Killer-Wels im Dreieichpark - Fischer macht Fund 

Nach „Aktenzeichen XY“: Bayerischer Kommissar bekommt mehrere Heiratsanträge

Nach „Aktenzeichen XY“: Bayerischer Kommissar bekommt mehrere Heiratsanträge

Verdächtiger Gegenstand in Wohnung gefunden: Polizei liefert erschreckende Details

Verdächtiger Gegenstand in Wohnung gefunden: Polizei liefert erschreckende Details

Katastrophenfall Moorbrand: Von der Leyen tief getroffen - nachhaltige Schäden wahrscheinlich

Katastrophenfall Moorbrand: Von der Leyen tief getroffen - nachhaltige Schäden wahrscheinlich

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren