Landgericht München II

Tierquäler attackieren Passanten: Prozessbeginn

+
Vor dem Landgericht München II müssen sich ein 30-Jähriger und ein 25-Jähriger verantworten. Foto: Peter Kneffel

München (dpa) - Zwei mutmaßliche Tierquäler, die zwei einschreitende Passanten malträtiert haben sollen, müssen sich von heute an wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht München II verantworten.

Die beiden 30 und 25 Jahre alten Männer aus Puchheim bei Fürstenfeldbruck sollen am 10. September 2016 einen zur Kugel zusammengekauerten Igel über die Straße gerollt haben. Als ein Beobachter sie aufforderte, das Tier in Ruhe zu lassen, soll der 30-Jährige sofort auf ihn eingeschlagen haben. Als der zweite Passant seinem Freund helfen wollte, hätten ihn die beiden Angeklagten niedergeschlagen und mit Füßen getreten. Der 30-Jährige soll es gewesen sein, der ihm auch noch mit einem Messer in die Schulter stach. Auch ein Nachbar, der schlichten wollte, sei verletzt worden. Für den Prozess sind fünf Tage anberaumt.

Kommentare

Meistgelesen

Barbara Schöneberger verrät intimes Schlafzimmer-Geheimnis
Barbara Schöneberger verrät intimes Schlafzimmer-Geheimnis
Nach Evakuierung wegen verdächtigem Paket: Entwarnung in Ulm
Nach Evakuierung wegen verdächtigem Paket: Entwarnung in Ulm
Junge Frau besucht eine Shishabar - plötzlich bricht sie bewusstlos zusammen
Junge Frau besucht eine Shishabar - plötzlich bricht sie bewusstlos zusammen
Ministerpräsident sucht Trabi-Pärchen - Was ist aus ihnen geworden?
Ministerpräsident sucht Trabi-Pärchen - Was ist aus ihnen geworden?
Großbrand in Mainz: Neun Verletzte
Großbrand in Mainz: Neun Verletzte