Logan International Airport

Boston: Taxi fährt in Fußgänger - zehn Verletzte

+
Auto in Boston fährt in Gruppe von Menschen.

Am Flughafen von Boston ist ein Taxi in eine Gruppe von Fußgängern gefahren. Bei dem Vorfall am Taxistand des Logan International Airport seien mindestens zehn Menschen verletzt worden, teilte die Polizei mit. 

Boston - US-Bundesstaat Massachusetts am Montag mit. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar. Die Polizei geht nach eigenen Angaben aber davon aus, dass der Taxifahrer den Unfall nicht absichtlich verursacht hat. Die Vernehmung des 56-Jährigen dauerte demnach noch an. US-Medienberichten zufolge hatte der Fahrer offenbar die Bremse mit dem Gaspedal verwechselt und die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Nachdem er die Fußgänger angefahren hatte, krachte er in eine Mauer, wie auf Bildern des örtlichen Fernsehsenders Boston 25 zu sehen war. 

Nach den Anschlägen mit Fahrzeugen in Nizza, Berlin und zuletzt in London weckte der Vorfall zunächst die Sorge vor einem weiteren Attentat. In den USA waren Mitte Mai bei einer tödlichen Raserei am New Yorker Times Square eine Frau getötet und mehr als 20 weitere Menschen verletzt worden.

Auto in Boston fährt in Gruppe von Menschen

AFP

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren