Mit Fußtritten in die Flucht geschlagen

Surfer wehrt Haiangriff ab und rettet sich an Strand

Sidney - Vor der australischen Ostküste ist ein 20-jähriger Surfer nach eigenen Angaben versehentlich auf den Kopf eines Hais getreten und von diesem angegriffen worden.

Der Surfer erlitt eine Bisswunde im Fuß, konnte den Raubfisch aber mit mehreren Tritten in die Flucht schlagen, sagte Ryan Hunt am Donnerstag dem Fernsehsender Nine Network von seinem Krankenbett aus.

Zum Zeitpunkt des Angriffs am Mittwochabend am Wallabi Point südlich von Port Macqarie befand er sich demnach in hüfthohem Wasser. Er sei von seinem Surfbrett gestiegen und habe zunächst gedacht, auf einem Felsen gelandet zu sein. Doch dann habe der Hai zugeschnappt.

Blutüberströmt habe er sich an den Strand retten können, erzählte Hunt weiter. Dort hätten Freunde Erste Hilfe geleistet. Die klaffende Bisswunde im linken Fuß sollte später operiert werden. Der Wassersportler, der gerade von einem Surfwettbewerb in Japan zurückgekommen war, veröffentlichte ein Foto seiner Verletzung in den sozialen Medien. Dazu schrieb Hunt: "Offensichtlich mögen Haie Füße."

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Das ist das Unwort des Jahres
Das ist das Unwort des Jahres
Beinahe-Katastrophe: Jet stürzt bei Landung fast ins Meer
Beinahe-Katastrophe: Jet stürzt bei Landung fast ins Meer
Zoo tötet neun Löwenjunge! Direktor: „Man kann nicht alle behalten“
Zoo tötet neun Löwenjunge! Direktor: „Man kann nicht alle behalten“
Alarm: Experten befürchten Umweltkatastrophe von historischem Ausmaß
Alarm: Experten befürchten Umweltkatastrophe von historischem Ausmaß
Schon wieder Nadel im Essen - diesmal Wurstzubereitung betroffen
Schon wieder Nadel im Essen - diesmal Wurstzubereitung betroffen