Klage wegen zu hoher Telefonrechnung

Streit um 19 Cent endet mit 1000 Euro Kosten

Düsseldorf - Es ist eigentlich unbegreiflich. Wegen 19 Cent ist ein Rechtsanwalt gegen einen Telekommunikationsanbieter vor Gericht gezogen. Dort verlor er und produzierte sehr viele Kosten.

Wegen eines Streits um 19 Cent auf seiner Telefonrechnung ist ein Rechtsanwalt gegen einen Telekommunikationsanbieter vor das Amtsgericht Düsseldorf gezogen. Die Klage richtete sich gegen ein angeblich fälschlicherweise berechnetes Telefonat in seiner Kanzlei, sagte ein Gerichtssprecher am Donnerstag und bestätigte damit Medienberichte. Jedoch scheiterte der Göttinger Anwalt vor Gericht. „Der Kläger konnte nicht ausreichend beweisen, dass das Telefonat nicht stattgefunden hat“, sagte der Sprecher zur Begründung des Urteils vom Dienstag. Statt einer Rückzahlung von 19 Cent seien ihm nun Kosten von insgesamt 1000 Euro entstanden, sagte der Anwalt der Deutschen Presse-Agentur.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Schrecklicher Unfall: Auto fährt auf Gehweg - Einjährige tot
Schrecklicher Unfall: Auto fährt auf Gehweg - Einjährige tot
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen