Fahrgäste mussten ihn wecken

Straßenbahnfahrer hält Nickerchen im Dienst

Wenige Monate nach einem fatalen Straßenbahn-Unfall hat ganz in der Nähe des Unglücksortes den Fahrer einer Straßenbahn im Dienst der Schlaf übermannt. Ein Fahrgast filmte den Vorfall, der jetzt Wellen schlägt.

London - Ein Straßenbahnfahrer in London hat sich mit einem Nickerchen im Dienst Ärger eingehandelt - und eine wütende Reaktion des Bürgermeisters der Stadt. „Ich bin absolut stinksauer über diesen Vorfall, und ich bin mir sicher, dass alle Londoner so schockiert sein werden wie ich es heute bin“, schrieb der Bürgermeister der britischen Hauptstadt, Sadiq Khan, am Freitag bei Facebook und teilte einen Link zu einem Bericht des „Evening Standard“. Die britische Tageszeitung hatte ein knapp einminütiges Video eines Passagiers veröffentlicht, das den Fahrer mit nach vorn gebeugtem Kopf am Steuer schlafend zeigt.

Demzufolge war das Video am Mittwochmorgen im südlichen Stadtteil Croydon entstanden. Der Fahrer hatte demnach die voll besetzte Straßenbahn an einer Ampel angehalten und war nicht wieder losgefahren. Erst nach mehreren Minuten sei er aufgewacht, als Fahrgäste ihn mit ihrem Klopfen am Fenster weckten.

Ganz in der Nähe war im vergangenen November eine Straßenbahn in Croydon entgleist. Sieben Menschen waren gestorben und mehr als 50 verletzt worden. Der damalige Fahrer muss sich wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung aus Unaufmerksamkeit verantworten.

Mit Blick auf das Unglück vom November schrieb Khan: „Trauernde Familien und Überlebende werden über dieses Video entsetzt sein.“ Er habe mit dem Chef des Verkehrsbetriebs First Group gesprochen, um seine Gefühle „glasklar“ auszudrücken. 

Dem „Evening Standard“ zufolge suspendierte die First Group den Fahrer und leitete eine Untersuchung ein.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Temperatursturz zum kalendarischen Sommeranfang

Temperatursturz zum kalendarischen Sommeranfang

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren