Drama in Österreich

Sog von Güterzug reißt Einjährige mit - Kind stirbt

Ein einjähriges Kind ist auf einem Bahnsteig in Österreich vom Sog eines Güterzugs aus dem Kinderwagen geschleudert und getötet worden.

Hallein - Wie die Polizei berichtete, geschah das Unglück am Mittwoch im Bahnhof Hallein nahe Salzburg. Das Mädchen wurde auf den Bahnsteig geschleudert und erlitt so schwere Verletzungen, dass es kurze Zeit später im Krankenhaus starb. Als der Güterzug durch den Bahnhof fuhr, hatte sich die 24-jährige Mutter gerade um ihr anderes Kind, einen dreijährigen Sohn, gekümmert. Sie wurde sofort von einem Krisen-Interventionsteam betreut. Der genaue Ablauf des Unfalls wird noch ermittelt.

Ein Sprecher der ÖBB sprach laut ORF von einem sehr bedauerlichen, tragischen Einzelfall. Nach seinen ersten Erkenntnissen habe der Güterzug jedoch alle Vorschriften für die Durchfahrt durch Bahnhöfe eingehalten.

dpa/mm

Rubriklistenbild: © Symboldbild: dpa

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren