„Ihr macht euch einen faulen Lenz“

So cool reagiert die Feuerwehr auf einen bitterbösen Facebook-Post

Überschwemmungen machen derzeit vielen Städten zu schaffen. Einem User namens „Thomas“ macht das scheinbar gerade richtig schlechte Laune. Mit der Reaktion auf seinen Facebook-Kommentar hat er bestimmt nicht gerechnet.

Im Internet machen viele ihrem Ärger Luft. So auch „Thomas“. Auf Facebook hat „Thomas“ einen wütenden Kommentar bei der Freiwillige Feuerwehr Berlin-Tegel gepostet.

„Wo für seit ihr überhaupt zuständig? (...) Bin stinksauer, ihr macht euch einen faulen Lenz und die Bewohner saufen ab, Keller und Häuser stehen Unterwasser...“, mit diesen Sätzen beginnt „Thomas“ seine Botschaft an die Feuerwehr. Ob er allerdings sein Ziel damit erreicht hat?

Denn, die Feuerwehr reagiert absolut lässig auf den bösen Post. Obendrein feiert das soziale Netzwerke diese coole Antwort. 

11.709 Leute haben bereits „Gefällt-mir“ geklickt (Stand: 12 Uhr 53 Uhr) und der Facebook-Post wurde schon 1459 mal geteilt. In den rund 850 Kommentaren bekommt nun „Thomas“ heftige Kritik ab. 

Lesen Sie hier bei rosenheim24.de* die wunderbare Geschichte.


ml

*rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Freiwillige Feuerwehr Berlin via Facebook

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rührend: Hund tröstet Fremden am Flughafen, weil er dessen trauriges Schicksal spürt

Rührend: Hund tröstet Fremden am Flughafen, weil er dessen trauriges Schicksal spürt

Langweiliger Büro-Hengst lässt sich Bart stehen - und wird zum heißen Super-Model

Langweiliger Büro-Hengst lässt sich Bart stehen - und wird zum heißen Super-Model

20-Jährige nimmt Antibabypille, dann wird ihr schlecht - kurze Zeit später ist sie tot

20-Jährige nimmt Antibabypille, dann wird ihr schlecht - kurze Zeit später ist sie tot

Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft

Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft

Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach gestohlenen Kängurus

Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach gestohlenen Kängurus

Kommentare