Sehen Sie es auch?

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

+
Dieses Festival-Foto entpuppt sich beim näheren Betrachten als etwas komplett anderes - können Sie sehen, was wirklich dahinter steckt?

Dieses Foto könnte bei so manchen Festival-Gängern einen kurzen Moment der Sehnsucht hervorrufen - und das, obwohl diese Aufnahme nicht mal auf einem Festival gemacht wurde. Entdecken Sie, was das Bild tatsächlich zeigt?

Dieses Foto macht das Netz verrückt: Es scheint wie ein Schnappschuss eines perfekten Festival-Moments. Ein Konzert spät am Abend, vermutlich tritt gerade einer der Headliner auf. Die tobende Menge steht vor einer großen, beleuchteten Bühne - die Flutlichter auf das Publikum gerichtet. Doch beim genaueren Hinsehen fällt auf: Das Foto zeigt weder eine Bühne, noch Menschen, die das Wochenende ihres Lebens feiern. In Wirklichkeit ist nämlich kein einziger Mensch auf diesem Foto.

Der Twitter-User Tom veröffentlichte dieses Bild bereits vor einigen Tagen - in kürzester Zeit wurde es fast 50.000 Mal geteilt. Unter anderem auch The Sun berichtete über die optische Täuschung, denn diese hat es wirklich in sich. Ein User kommentiert unter das vermeintliche Festival-Foto: „Ich liebe es. Zuerst musste ich aber mal ins Bild zoomen.“ Betrachter des Bildes stellen die wildesten Theorien auf, wo die Aufnahme geschossen wurde - vielleicht auf dem legendären Glastonbury-Festival in England oder doch eher auf einem Konzerts des DJs Avicii? 

Vorsicht Spoiler - wer selbst noch etwas rätseln möchte, sollte hier einen Lese-Stopp einbauen.

Kein Glastonbury und auch kein Avicii: Das „Publikum“ ist tatsächlich Baumwolle. Die riesige Bühne ein Mähdrescher, der nachts durch das Feld fährt. Jetzt mal Hand aufs Herz, haben Sie es erkannt?

Zwischen den vielen Kommentaren, in denen User ihre Verwirrung mitteilen, lässt sich auch eine kreative Verarbeitung des Fotos entdecken. Auch wenn das Foto eigentlich kein Festival abbildet, kann es ja doch noch ein Festival werden: Die Nutzerin erstellte ein fake „Hipster-Musikfestival-Poster“. Und wer soll da auftreten? Bands, deren Namen ein bisschen überarbeitet wurden. So wurde aus „Joy Division“ etwa „Soy Division“, die Band „The Postal Service“ wurde kurzerhand zu „The Compostal Service“ umbenannt, und auch „Radiobread“ (ursprünglich mal Radiohead) sollen auf dem „Cultivella“ in Los Angeles auf der Bühne performen.

Falls Sie ein Fan optischer Täuschungen sind, könnten Sie diese Artikel ebenfalls um den Verstand bringen:

Erkennen Sie die geheime Botschaft auf diesem Bild von McDonald‘s?

Magisches Auge: Wer erinnert sich? Wer kann's noch?

An dieser Backsteinmauer verzweifelt das Netz

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert: Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert: Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren