Schwerer Unfall in der Slowakei

Sie kamen aus Österreich: Acht Tote bei Zusammenstoß von Minibus mit Lkw

Sie waren gerade auf dem Rückweg aus Österreich, als das Unglück geschah: In der Slowakei ist ein Minibus mit einem Lkw kollidiert. Acht Menschen verloren ihr Leben.

+++Update (15.10.): Die Zahl der Toten ist am Sonntag auf acht gestiegen. Eine 49 Jahre alte Frau sei trotz mehrerer Operationen im Krankenhaus gestorben, teilte die slowakische Polizei mit.

Prievidza - Sieben Menschen sind in der Slowakei bei einem schweren Verkehrsunfall mit einem Minibus ums Leben gekommen. Das Fahrzeug stieß am Samstagmorgen in der Nähe der Stadt Prievidza mit einem Lastwagen zusammen, wie die Polizei mitteilte. 

Außer dem Busfahrer starben bei dem Unfall sechs Frauen im Alter zwischen 28 und 47 Jahren. Sie waren auf dem Rückweg aus Österreich, wo sie als Pflegepersonal gearbeitet haben sollen. Eine siebte Frau kämpfte am Samstag noch im Krankenhaus um ihr Leben, wie die Polizei weiter berichtete. Der Lkw-Fahrer sei nur leicht verletzt worden. Wie es zu dem Zusammenstoß kam, soll noch ermittelt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Schock auf der Wasserkuppe: Flugzeug tötet drei Menschen

Schock auf der Wasserkuppe: Flugzeug tötet drei Menschen

Junge in Berlin von Holzklotz erschlagen

Junge in Berlin von Holzklotz erschlagen

Horrorunfall mit Stretch-Limousine bei New York

Horrorunfall mit Stretch-Limousine bei New York

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Moorbrand auf dem Bundeswehrgelände im Emsland gelöscht 

Moorbrand auf dem Bundeswehrgelände im Emsland gelöscht 

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren