SEK- im Einsatz

Verdächtiger eröffnet das Feuer: Mann bei SEK-Einsatz durch Schüsse gestoppt

Beamte des SEK waren am Mittwochmorgen im Westen in Hamm im Einsatz. Es fielen Schüsse.
+
Beamte des SEK waren am Mittwochmorgen im Westen in Hamm im Einsatz. Es fielen Schüsse.

Mehrere Schüsse und ein SEK-Einsatz haben am Mittwochmorgen für Aufmerksamkeit gesorgt. Der Verdächtigte hat das Feuer eröffnet. Wir haben die Hintergründe abgefragt.

Hamm-Westen - Einen auffälligen Polizeieinsatz haben Passanten am Mittwochmorgen in Hamm an der Viktoriastraße beobachtet. Mit dabei waren SEK-Beamte in typischer Schutzmontur. Bei dem Einsatz in NRW sind Schüsse gefallen. Die Hammer Polizei war nicht involviert, erste Antworten auf entsprechende Nachfragen von WA.de kommen aus Dortmund:

Nach Angaben von Henner Kruse, dem Sprecher der für solche Fälle zuständigen Staatsanwaltschaft Dortmund, war der Grund des Einsatzes der "Verdacht auf Verstoß gegen das Waffengesetz" durch einen 42-jährigen Mann aus Nordrhein-Westfalen. Weil der mutmaßliche Schütze als psychisch auffällig (also potenziell gefährlich) gilt, kam gegen 6 Uhr ein Team des SEK in Hamm zum Einsatz, um die Wohnung zu durchsuchen.

Nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft soll der 42-Jährige auf die Polizisten geschossen haben; zumindest sei "Mündungsfeuer" wahrgenommen worden. Ein SEK-Beamter habe daraufhin seinerseits mindestens zwei Schüsse abgegeben und den Mann aus Hamm im Oberschenkel und in der Ferse getroffen. Auch eine Beinfraktur wurde dadurch verursacht. Mit diesen Verletzungen sei er festgenommen, in ein Krankenhaus gebracht und dort operiert worden, so Kruse. 

*WA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wetter: „Schneewalze“ kommt auf Deutschland zu - klirrende Kälte und bis zu 10 Zentimeter Neuschnee
Wetter: „Schneewalze“ kommt auf Deutschland zu - klirrende Kälte und bis zu 10 Zentimeter Neuschnee
Wetter: „Schneewalze“ kommt auf Deutschland zu - klirrende Kälte und bis zu 10 Zentimeter Neuschnee
Eiskaltes Wetter: Wintereinbruch und Schnee schon ab Dienstag vorhergesagt
Eiskaltes Wetter: Wintereinbruch und Schnee schon ab Dienstag vorhergesagt
Eiskaltes Wetter: Wintereinbruch und Schnee schon ab Dienstag vorhergesagt
Deutschland droht eine gefährliche Wetterlage
Deutschland droht eine gefährliche Wetterlage
Deutschland droht eine gefährliche Wetterlage
Gesundheitsminister Laumann über Corona in NRW:„Weitere Kontaktbeschränkungen in Hotspots möglich“
Gesundheitsminister Laumann über Corona in NRW:„Weitere Kontaktbeschränkungen in Hotspots möglich“
Gesundheitsminister Laumann über Corona in NRW:„Weitere Kontaktbeschränkungen in Hotspots möglich“

Kommentare