Absturz in Baden-Württemberg

Segelflugzeuge stoßen in der Luft zusammen - aber die Insassen handeln geistesgegenwärtig

Bei einem Unfall zweier Segelflugzeuge, die in der Luft zusammengeprallt sind, hatten die insgesamt drei Insassen Glück im Unglück.

Bei Hausen am Tann in Baden-Württemberg sind zwei Segelflugzeuge in der Luft zusammengestoßen und abgestürzt. Alle drei Insassen hätten sich bei dem Vorfall am Dienstagnachmittag mit Fallschirmen aus den Maschinen retten könnten, teilte die Polizei in Tuttlingen mit. Einzelne Trümmerteile gingen in der Nähe eines Sportplatzes nieder und gefährdeten Schüler. Sie brachten sich in Sicherheit.

Nach Angaben der Beamten gab es nach ersten Erkenntnissen keine ernsthaft Verletzten. Die beiden Piloten und der Copilot aus den abgestürzten Flugzeugen wurden nur vorsorglich in Krankenhäusern untersucht. Auf dem Sportplatz knickte ein Kind bei der Flucht vor den Trümmerteilen mit dem Fuß um und musste daher behandelt werden.

Weitere Flugzeugteile landeten neben einer Landstraße. Die Ursache für den Unfall war zunächst unklar. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Lesen Sie auch: Pilot stirbt bei Absturz von Segelflieger in Mannheim

afp

Rubriklistenbild: © dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

30-Jähriger weigert sich zuhause auszuziehen - so urteilte ein Richter

30-Jähriger weigert sich zuhause auszuziehen - so urteilte ein Richter

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Skandal! Schüler macht sich fast in die Hosen, aber Lehrerin lässt ihn nicht aufs Klo 

Skandal! Schüler macht sich fast in die Hosen, aber Lehrerin lässt ihn nicht aufs Klo 

Sind das die dümmsten Dealer der Welt? 67 Kilo Haschisch an Polizei ausgeliefert

Sind das die dümmsten Dealer der Welt? 67 Kilo Haschisch an Polizei ausgeliefert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.