Bei einem Grad Außentemperatur

Baby vor Haustür gefunden - aber wo ist die Mutter?

+
In Schwerin wurde am Freitagmorgen ein Baby vor einer Haustür gefunden.

Ein neugeborener Säugling liegt bei eiskalten Temperaturen vor einer Haustür in Schwerin. Wo ist die Mutter?

Schwerin - Eine Zeitungsbotin hat am Freitagmorgen vor einer Haustür in Schwerin einen neugeborenen Jungen gefunden. Wer die Mutter des Jungen ist, war zunächst unklar, wie die Polizei mitteilte. Nach Informationen der Ostseewelle Hit-Radio Mecklenburg-Vorpommern war das Kind in eine Decke eingewickelt und hat laut geweint.

Rettungskräfte kümmerten sich noch vor Ort um das Baby. „Der Säugling war unterkühlt und wird weiter medizinisch versorgt“, sagte der Sprecher. Laut Deutschem Wetterdienst lagen die Temperaturen am Morgen in der Region bei einem Grad.

Die Polizei setzte Spürhunde ein, um die Mutter zu finden. Anhand der Decke könnte eine Fährte aufgenommen werden, hieß es. „Die Witterungsverhältnisse erschweren jedoch den Hunden die Arbeit“, sagte ein Sprecher der Polizei.

dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Haben Sie es schon mal gehört? Jugendwort des Jahres 2018 steht fest

Haben Sie es schon mal gehört? Jugendwort des Jahres 2018 steht fest

Einbrecher schlägt bei McDonalds Scheibe ein und flieht - kurz darauf scheppert es erneut

Einbrecher schlägt bei McDonalds Scheibe ein und flieht - kurz darauf scheppert es erneut

Elch verfolgt Kuhherde auf sechs Kilometer entfernte Weide

Elch verfolgt Kuhherde auf sechs Kilometer entfernte Weide

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren