Tierpark Neukölln

Schwangeres Schaf aus Streichelzoo gestohlen und geschlachtet

Einen schrecklichen Fund haben Mitarbeiter eines Streichelzoos in Berlin gemacht: Sie haben Überreste von ihrem Schaf „Rosé“  in einem Park gefunden. Nun sucht der Tierpark Neukölln Zeugen von dem Vorfall.

Berlin - Unbekannte haben zwei Schafe aus einem Streichelzoo gestohlen und eines der Tiere in einem Park geschlachtet. Die Tiere seien bereits in der Nacht zum vergangenen Freitag gestohlen worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Das getötete Tier namens Rosé war nach Angaben des Tierparks Neukölln schwanger. Das zweite Schaf sei beim Auffinden verletzt und apathisch gewesen.

Schafe professionell geschlachtet

Der Polizeisprecher sagte, die Überreste des getöteten Tiers wiesen auf eine professionelle Schlachtung hin. Es seien saubere Schnitte gesetzt und die Organe ordentlich neben den Überresten des Tiers abgelegt worden.

"Wir ermitteln nun wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz", sagte der Sprecher. Der Tierpark Neukölln startete auf seiner Internetseite einen Zeugenaufruf. Auf der Webseite ist zu lesen: „In der Nacht zum 26.01.2018 wurden unsere 2 Milchschafe gestohlen. Am Fuße der Rixdorfer Höhe fanden wir die Überreste unserer schwangeren „Rosé“. Das zweite Tier konnten wir verletzt und apathisch auffinden. Es ist jetzt in tierärztlicher Behandlung.

Wir suchen Zeugen, die etwas zum Vorfall angeben können! Zeugenaussagen nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.“

Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht. 

AFP/ml

Rubriklistenbild: © dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren