Tierschützer

Schutznetze nach Hai-Attacken in Australien eingeführt

+
Australiens Strände sollen sicherer werden.

Ballina - Zum Schutz vor Haien sind im Meer vor der australischen Ostküste Netze gespannt worden - als erster landete allerdings beinahe der Ministerpräsident des Bundesstaates New South Wales in den Maschen.

Ein als Hammerhai verkleideter Demonstrant ging bei der Vorstellung der neuen Maßnahme in der Kleinstadt Ballina am Freitag mit einem Netz auf Regierungschef Mike Baird zu. Der Mann wurde allerdings davon abgehalten, es Baird überzustülpen, und kurzzeitig festgenommen.

Die „smarten“ Netze mit akustischen Signalen, um Wale und Delfine abzuschrecken, sollen sechs Monate lang an fünf Stränden getestet werden. Es hatte mehrere Hai-Attacken vor Ballina gegeben. Der örtliche Bürgermeister sprach von negativen Auswirkungen auf den Tourismus. Aus der Bevölkerung gibt es teilweise Widerstand, weil in den Netzen auch andere Meerestiere hängenbleiben und verenden können.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Bis 35 Grad - Wetterdienst warnt vor UV und heftigen Gewittern
Bis 35 Grad - Wetterdienst warnt vor UV und heftigen Gewittern
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht
Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz
Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz