Auf der A39

Schreckliches Busunglück mit Kindern an Bord - Fahrerin tot

+
Tödlicher Auffahrunfall am Stauende

Ein Kleinbus mit gehörlosen Kindern ist am Montag auf der A39 in ein Stauende gerast. Fünf Kinder wurden schwer verletzt. Für die Busfahrerin kam jede Hilfe zu spät.

Braunschweig - Auf der Autobahn 39 ist es am Montagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Kleinbus raste aus bisher noch ungeklärter Ursache ungebremst auf ein Stauende zwischen den Anschlussstellen Cremlingen und Sickte zu und krachte in einen Kieslaster.

Wie die Polizei Braunschweig berichtet, war der Bus mit gehörlosen Kindern besetzt. Fünf der Kinder wurden schwer verletzt, eines davon schwebt in Lebensgefahr. Die 45-jährige Busfahrerin konnte nicht mehr gerettet werden, sie verstarb noch im eingeklemmten Fahrzeug.

Die Sperrung der Autobahn dauert laut Polizei noch an.

Lesen Sie auch: Ein betrunkener Autofahrer rast in eine Menschengruppe - die Polizei sucht eine verletzte Frau.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Gefährlich für Kinder: Smartphones lenken Eltern im Schwimmbad ab

Gefährlich für Kinder: Smartphones lenken Eltern im Schwimmbad ab

Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben

Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren