Eine Tonne der Süßware ausgelaufen

Schokoladen-Fans aufgepasst: Dieser Einsatz der Feuerwehr ist nichts für schwache Nerven

+
Etwa eine Tonne Schokolade war ausgelaufen. Ein Großteil hatte sich über die Weststraße ergossen. 

Schokoladenliebhaber müssen tapfer bleiben, wenn sie die folgenden Zeilen lesen.

Werl - Am Montagabend wurde die Feuerwehr Werl zu einem wirklich ungewöhnlichen Einsatz alarmiert: Um kurz vor 20 Uhr wurde gemeldet, dass bei der Firma Dreimeister Spezialitäten in Westönnen flüssige Schokolade ausgelaufen war und sich über die Weststraße ergossen hatte. 

„Ein Schokoladentank im Gebäude war übergelaufen. Etwa eine Tonne Schokolade lief hinaus auf den Hof und von dort auf die Straße“, berichtete ein Sprecher der Feuerwehr Werl gegenüber soester-anzeiger.de*. Auf der Straße, die bis etwa 22 Uhr voll gesperrt werden musste, bildete sich eine etwa zehn Quadratmeter große Schoko-Lache.

Fachfirma reinigt Straße

Diese stellte eine Verkehrsgefährdung dar, was den Einsatz der Feuerwehr nötig machte. Die Einsatzkräfte beseitigten die süße Gefahr mit Schaufeln und Muskelkraft. 

Eine Fachfirma reinigte die Straße im Anschluss. Trotz des herzzerreißenden Zwischenfalls dürfte es unwahrscheinlich sein, dass in Werl ein schokoladenfreies Weihnachtsfest bevorsteht.

*soester-anzeiger.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital- Redaktionsnetzwerks.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Raser wird mit 265 Sachen geblitzt! Sein Beifahrer macht einen verhängnisvollen Fehler 

Raser wird mit 265 Sachen geblitzt! Sein Beifahrer macht einen verhängnisvollen Fehler 

Nur noch vier Meter bis zur Rettung? Brunnen-Drama um Julen (2) neigt sich dem Ende

Nur noch vier Meter bis zur Rettung? Brunnen-Drama um Julen (2) neigt sich dem Ende

Mondfinsternis am 21. Januar 2019: Der spektakuläre Blutmond in Bildern und im Video

Mondfinsternis am 21. Januar 2019: Der spektakuläre Blutmond in Bildern und im Video

Jungen Mann teilskalpiert: Drei Angeklagte wollen gestehen

Jungen Mann teilskalpiert: Drei Angeklagte wollen gestehen

Wetterdienst: Schneemenge war nicht "außergewöhnlich"

Wetterdienst: Schneemenge war nicht "außergewöhnlich"

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren