Landung fehlgeschlagen

Schock: Heißluftballon fliegt in Stromleitung

Geeste - Wie in einem Albtraum: Ein Heißluftballon mit sechs Passagiern ist am Montag in eine Stromleitung geflogen. Der Unfall löste einen Stromausfall aus. 

Mit dem Schrecken sind ein Ballonfahrer und fünf Passagiere eines Heißluftballons im niedersächsischen Geeste davon gekommen. Wie die Polizei in Lingen am Montag mitteilte, wollte der Fahrer den Ballon am Vorabend auf einer Weide landen. Dabei habe er aber wegen einiger Bäume eine Stromleitung übersehen und sei mit dieser kollidiert. 

Durch die Berührung wurde den Angaben zufolge ein Kurzschluss ausgelöst, der zu einem Stromausfall in Teilen von Geeste führte. Der Ballonfahrer konnte den Ballon demnach aber sicher landen. Er und die fünf Passagiere seien unverletzt geblieben, erklärte die Polizei.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft
Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft
Forscher geben Kontaktanzeige für ganz besondere Schnecke auf
Forscher geben Kontaktanzeige für ganz besondere Schnecke auf
Maskierte sprengen Geldautomat an Tankstelle in die Luft
Maskierte sprengen Geldautomat an Tankstelle in die Luft
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Kinderpanzer zum Verkauf bei Amazon! Eltern reagieren grandios
Kinderpanzer zum Verkauf bei Amazon! Eltern reagieren grandios