Sonst brennt dort die Sonne

Wetter immer extremer: Hier schneite es jetzt erst zum dritten Mal in 40 Jahren

Schnee in der Wüste! Unglaubliches Naturschauspiel in Algerien: Dort fiel tatsächlich Schnee. Ein seltenes Phänomen. 

Ain Sefra - Das kam in den vergangenen 40 Jahren nur dreimal vor: In der Sahara in Algerien hat es geschneit! Ein Naturschauspiel mit absolutem Seltenheitswert. Die Nachrichtenseite TSA Algerie meldete, dass in der Nacht zu Sonntag 40 Zentimeter Schnee gefallen sei. Das Hochdruckgebiet über Europa hat eine Kaltwetterfront mit feuchter Luft nach Nordafrika und über die iberische Halbinsel gedrückt. 

Wie GEO berichtet, legte sich der Schnee für wenige Stunden als weiße Decke über die roten Sanddünen. Bereits vor gut einem Jahr schneite es in der Region - davor allerdings fiel der letzte Schnee vor 37 Jahren. 

Rodeln in der Wüste:

Extreme Phänomene treten gehäufter auf

Ain Sefra trägt den Beinamen „Tor zur Wüste“ - doch auch dieses kann bei den extremen Wetterlagen derzeit zu einem Winterwunderland werden. Bis zu 84 Grad Temperaturunterschied herrschen momentan. Während die australische Metropole Sydney mit 47,3 Grad Celsius den heißesten Tag seit Jahrzehnten erlebte, erlebte der Nordosten der USA eine unglaubliche Kältewelle. 

Für Gerhard Lux vom Deutschen Wetterdienst sind diese Wetterlagen nicht verwunderlich: „Extreme Situationen treten weltweit gehäuft auf. Da ist es sehr heiß, dort sehr kalt, woanders regnet es sehr lange, woanders bleibt der Monsun aus. Klimatologen haben das schon seit Jahren angekündigt.“ Für Lux ein klarer Beleg für den Klimawandel. „Wir sehen, dass es bei der Temperatur ganz klar eine Verschiebung nach oben gibt, es ist wärmer geworden“, so der Diplom-Meteorologe gegenüber tz.de*.

mag

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Keine weißen Weihnachten in Sicht

Keine weißen Weihnachten in Sicht

Weihnachtsmann-Leugner in Texas festgenommen

Weihnachtsmann-Leugner in Texas festgenommen

Rückruf für Antibabypille "Trigoa": Schwangerschaft droht

Rückruf für Antibabypille "Trigoa": Schwangerschaft droht

Schokoladen-Fans aufgepasst: Dieser Einsatz der Feuerwehr ist nichts für schwache Nerven

Schokoladen-Fans aufgepasst: Dieser Einsatz der Feuerwehr ist nichts für schwache Nerven

Haftbefehl gegen Tatverdächtigen im Mordfall Peggy erlassen

Haftbefehl gegen Tatverdächtigen im Mordfall Peggy erlassen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren