Schlechtes Versteck

Abiturient (18) baut sich einen Joint vor Zollfahndern

Mit einem Joint wollte ein 18-Jähriger aus Bremen die Studienfahrt nach Prag beginnen. Allerdings hatte sich der Schüler dafür ein ganz schön schlechtes Versteck ausgesucht.

Braunschweig - Auf einem Rastplatz an der A2 nahe Braunschweig wollte sich der 18-Jährige einen Joint bauen. Dabei setzte sich der Schüler ausgerechnet vor einen Dienstwagen von Zollfahndern, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. 

Bei der anschließenden Kontrolle des angehenden Abiturienten wurde weiteres Marihuana gefunden. In der Vernehmung schwieg der Beschuldigte. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Drogenbesitzes. Ob er am Montag dennoch mit seinem Jahrgang nach Prag reisen durfte, war nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Deutsche Bahn warnt die Kunden bereits: Sturmtief Fabienne nähert sich 

Deutsche Bahn warnt die Kunden bereits: Sturmtief Fabienne nähert sich 

Großbrand in Bremer Werft: Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpfen gegen Flammen

Großbrand in Bremer Werft: Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpfen gegen Flammen

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Der „König der Trucker“ ist tot - Trauer um die A3-Legende 

Der „König der Trucker“ ist tot - Trauer um die A3-Legende 

Tagelange Jagd nach Killer-Wels im Dreieichpark - Fischer macht Fund 

Tagelange Jagd nach Killer-Wels im Dreieichpark - Fischer macht Fund 

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren