Verdächtiger festgenommen

Schießerei in Amsterdam - Ein Toter

+
Auch wegen der idyllischen Kanäle ist Amsterdam bei Touristen beliebt.

Bei einer Schießerei in Amsterdam hat es einen Toten und einen Verletzten gegeben. Hinweise auf eine terroristische Tat lägen derzeit nicht vor.

Amsterdam - Bei einer Schießerei in Amsterdam hat es einen Toten und einen Verletzten gegeben. Der Vorfall habe sich am Mittwochabend auf der Krootstraat im Südosten der bei Touristen beliebten Stadt ereignet, teilte die niederländische Polizei am Donnerstag mit. Ein Verdächtiger sei festgenommen worden. Hinweise auf eine terroristische Tat lägen derzeit nicht vor.

In Amsterdam ist in den vergangenen Jahren der Konflikt zwischen rivalisierenden Drogenbanden eskaliert. Seit 2012 gab es mehrere gewaltsame Zwischenfälle. Bei einer Schießerei im Zentrum von Amsterdam wurde im Januar ein 17-jähriger Junge getötet, zwei weitere Menschen erlitten Verletzungen.

AFP

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Fahrer von Audi A6 vertraut Navi im Auto - Fahrt endet im Unfall-Drama

Fahrer von Audi A6 vertraut Navi im Auto - Fahrt endet im Unfall-Drama

Kassel: Polizei zieht Bus aus Rumänien raus! Schock bei Blick unter Wagen

Kassel: Polizei zieht Bus aus Rumänien raus! Schock bei Blick unter Wagen

Wetter: 20-Grad-Marke in Sicht - Temperaturen steigen rasant

Wetter: 20-Grad-Marke in Sicht - Temperaturen steigen rasant

Krankenpfleger Niels Högel gesteht 100 Patientenmorde - Oberarzt will nichts wissen

Krankenpfleger Niels Högel gesteht 100 Patientenmorde - Oberarzt will nichts wissen

Leser empört: Nach Geisterfahrt auf A2 – höhere Strafen gefordert

Leser empört: Nach Geisterfahrt auf A2 – höhere Strafen gefordert

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren