Zug gestoppt

Schauspieler probt im Zug – Schaffner vermutet Terroristen

Ziemlich erschrocken hat sich der Schaffner eines französischen TGV-Zuges. Auf der Toilette vermutete er einen Terroristen.

Valence – Gehörig Angst bekommen hat der Schaffner eines französischen TGV-Zuges. Auf der Fahrt von Marseille nach Paris lief der Mann an der abgesperrten Zugtoilette vorbei und traute seinen Ohren nicht. Aus dem Inneren der Kabine hörte er, wie jemand die Worte „Waffe“ und „Pistole“ auf Englisch sagte. 

Später sollte er erfahren, dass sich lediglich ein Schauspieler (35) auf dem WC eingeschlossen hatte, um in Ruhe seinen Text zu Proben. Zuerst einmal befürchtete der Schaffner allerdings ein Attentat. Deswegen alarmierte er laut n-tv.de vorsichtshalber die Polizei. 

Die Polizisten stoppten den TGV-Zug am Bahnhof der südfranzösischen Stadt Valence und nahmen den Mann fest. Dass es sich um ein Missverständnis handelte, stellte sich erst auf dem Kommissariat heraus.

rm

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe
Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe
Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben
Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben
Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen
Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen
Italiens "Boss der Bosse" stirbt in der Haft
Italiens "Boss der Bosse" stirbt in der Haft
Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen
Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen