Beitrag zur Impfkampagne

SC Freiburg verteilt Freikarten bei Impf-Aktion: Fans sauer - „Schlag ins Gesicht für bereits Geimpfte“

Freiburger Fans zeigen eine Choreographie.
+
Der SC Freiburg vergibt Gratiskarten für eine Erstimpfung am Wochenende. Bereits geimpfte Fans fühlen sich hintergangen (Symbolbild).

Wer sich am kommenden Wochenende in Freiburg erstmals gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg impfen lässt, kann eine Freikarte ergattern - bereits Geimpfte fühlen sich hintergangen.

Freiburg - Die Impfkampagne gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg* gerät immer mehr ins Stocken. Mehrere Unternehmen wollen sie wieder ankurbeln und locken mit Gutscheinen oder ähnlichen Aktionen. Ikea impfte beispielsweise vor einer Filiale (BW24* berichtete). Wer sich impfen ließ, bekam einen Gutschein für das Möbelhaus. Auch der SC-Freiburg will sich im Rahmen der Aktion „SC-Impftickets“ beteiligen und vergibt Freikarten an 1.100 Menschen, die sich am kommenden Wochenende in Freiburg impfen lassen, wie der Südwestrundfunk (SWR) berichtet.

Unter dem Facebook-Beitrag des Bundesligisten aus Baden-Württemberg* entbrannte eine hitzige Diskussion. Die Freikarten für das Stadion werden nämlich nur an Personen vergeben, die sich erstmals impfen lassen. Fans, die bereits einfach oder vollständig geimpft sind, gehen demnach leer aus.

Impfaktion beim SC Freiburg: Bereits Geimpfte fühlen sich hintergangen - „Faustschlag ins Gesicht“

Der SC Freiburg teilte am Dienstag mit, dass die Freikarten nach einer erstmaligen Impfung gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg für ein ausgewähltes Bundesliga-Heimspiel im neuen Stadion am Wolfswinkel gültig sind. Fans, die sich von Freitag bis Sonntag in der Freiburger Messehalle erstmals impfen lassen, können demnach eines der insgesamt 1.100 Stehplatztickets erhalten. „Impfungen sind der entscheidende Schritt zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und damit zurück zur Normalität“, sagte SC-Vorstand Oliver Leki laut dem SWR. „Mit unserer Aktion ‚SC-Impftickets‘ wollen wir dazu einen Beitrag leisten.“

Der SC Freiburg teilte die Details zur geplanten Aktion auch auf seiner Facebook-Seite. In den Kommentaren entbrannte daraufhin eine hitzige Diskussion. Inzwischen hat der Post des Fußballvereins über 700 Kommentare (Stand: 11. August, 14 Uhr). Vor allem Fans, die bereits gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg geimpft sind, sind von der Aktion alles andere als begeistert. „Bereits geimpfte fühlen sich verarscht“, macht ein Nutzer deutlich. „Das ist doch ein Faustschlag ins Gesicht für all die Verantwortungsvollen, die sich aus welchen Gründen auch immer bereits impfen ließen“, kommentiert eine weitere Nutzerin.

Impfung im Austausch für Freikarten? Nutzer ziehen Motivation in Zweifel

Unter dem Facebook-Beitrag des SC Freiburg zeigten sich nicht nur bereits geimpfte Fans von der Aktion hintergangen. Einige Nutzer kritisierten auch, dass sich viele wohl nur wegen der möglichen Freikarten impfen lassen. „Entweder man lässt sich impfen, weil man sich und andere schützen möchte, aus eigener Überzeugung oder man bleibt eben Impfgegner“, schreibt eine Nutzerin. „Aber Belohnungen ausgeben fürs Impfen? Wo werden wir denn da landen?“ Ein weiterer User hat eine ähnliche Befürchtung. „Und die Zweitimpfung lässt man dann ausfallen. Hauptsache man hatte ein Ticket“, schreibt er.

Die Resonanz auf die sicherlich gut gemeinte Aktion des FC Freiburg fällt größtenteils negativ aus. „Warum sollten beim SC sogenannte „Impfmuffel“ mit Tickets für die andere Fans stundenlang vergeblich Schlange stehen belohnt werden?“, fragt ein Nutzer. „Ich hoffe ihr überlegt euch das noch gründlich.“ Doch auch andere Impfaktionen werden in den Kommentaren negativ aufgefasst. „Leider eine richtig dumme Aktion SCF. Man sollte die Leute mit Argumenten zur Spritze bringen, nicht mit Bratwürsten oder Freitickets.“ Ein Nutzer sieht das Ganze dagegen gar nicht so schlimm. „Wen zur Hölle juckt ne SC Freiburg Karte?“, fragt er. „Lieber eine Karte für den Europapark, davon hätte wenigstens jeder was.“

Vollkommen negativ ist die Reaktion den Beitrag des SC Freiburg bei der Anzahl an Kommentaren jedoch auch nicht. „Bin schon durch mit Impfen. Trotzdem gute Aktion, die ich völlig ohne Neid betrachte oder komischen Gedanken“, schreibt ein Nutzer. „Freue mich über alle, die gesund bleiben und demnächst dem SC wieder live beim Kicken zuschauen werden!“ Auch der Bundesliga-Rivale VFB Stuttgart unter Trainer Pellegrino Matarazzo* blieb in Bezug auf einen Beitrag zur Impfkampagne nicht untätig. Beim Testspiel-Hammer gegen den FC Barcelona konnten sich Stadionbesucher auf dem Parkplatz vor der Mercedes-Benz Arena impfen lassen. Eine Freikarte gab es danach allerdings nicht. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Goldklumpen teuer versteigert - größter Fund in Alaska
Goldklumpen teuer versteigert - größter Fund in Alaska
Goldklumpen teuer versteigert - größter Fund in Alaska
Omikron-Variante: WHO-Chef mahnt zur Vorsicht – „Erhöhtes Risiko einer Wiederansteckung“
Omikron-Variante: WHO-Chef mahnt zur Vorsicht – „Erhöhtes Risiko einer Wiederansteckung“
Omikron-Variante: WHO-Chef mahnt zur Vorsicht – „Erhöhtes Risiko einer Wiederansteckung“
Corona-Pandemie dominiert „Unwort des Jahres“-Suche
Corona-Pandemie dominiert „Unwort des Jahres“-Suche
Corona-Pandemie dominiert „Unwort des Jahres“-Suche
Zigaretten-Kauf: Wann müssen Warnungen zu sehen sein?
Zigaretten-Kauf: Wann müssen Warnungen zu sehen sein?
Zigaretten-Kauf: Wann müssen Warnungen zu sehen sein?

Kommentare