Zweite Charge

Aldi Nord ruft Salami wegen Salmonellen zurück

+
Logo von Aldi Nord. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Illustration

Keime in der Wurst: Wegen Salmonellen muss ein Unternehmen aus Bayern auch eine zweite Charge Salami zurückrufen. Aus dem Handel sei die Ware bereits entfernt worden.

Heilsbronn (dpa) - Wegen Salmonellen-Funden hat ein bayerischer Wursthersteller eine weitere Charge von ausschließlich bei Aldi Nord verkaufter Mini-Salami zurückgerufen.

Die Keime seien im Rahmen eigener Kontrollen gefunden worden, teilte eine Sprecherin der Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co. KG im mittelfränkischen Heilsbronn mit. Vom Verzehr der Salami werde dringend abgeraten.

Betroffen ist das Produkt "Salami Piccolini Mediterran" der Aldi-Marke "Casa Morando". Die Salmonellen seien in einer 100-Gramm-Packung mit der Chargennummer HKS170671 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.11.2017 gefunden worden. Bereits Ende September hatte das Unternehmen die Chargennummer HKS169171 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 22.10.2017 wegen Salmonellen zurückgerufen. Es gebe "keinerlei Anhaltspunkte, dass noch weitere Chargen oder Produkte betroffen sind", hieß es.

Die Salami wurde bei Aldi in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen verkauft.

Wie die Salmonellen in die Wurst gelangten, sei noch unklar. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Eintragsquelle entlang der Liefer- und Produktionskette zu identifizieren", teilte die Sprecherin mit. In Abstimmung mit den Behörden wurde die betroffene Ware aus dem Handel entfernt. Verbraucher können die gekaufte Salami zurückbringen und bekommen den Preis erstattet.

Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich innerhalb weniger Tage nach Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen sowie gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos

Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos

Mann wird auf Gleise geschubst und anschließend am Hochkommen gehindert

Mann wird auf Gleise geschubst und anschließend am Hochkommen gehindert

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren