Sachsen-Anhalt

SEK erschießt 28-Jährigen

Bei einem Einsatz in Sachsen-Anhalt haben Beamte eines Sondereinsatzkommandos (SEK) am Dienstag einen 28-jährigen Bewaffneten erschossen. Laut Medienberichten handelte es sich um einen Geiselnehmer.

Magdeburg - Wie die Polizei in Magdeburg mitteilte, verschanzte sich der Mann am Vormittag in Weddersleben im Landkreis Harz nach einem Familienstreit in einem Zimmer seines Wohnhauses. Zuvor soll er bereits ein Familienmitglied mit einer Waffe bedroht haben, weshalb das SEK hinzugezogen wurde. 

Als die Beamten in das Obergeschoss des Hauses gekommen seien, habe der 28-Jährige seine Zimmertür geöffnet und mit einer automatischen Kriegswaffe auf die Einsatzkräfte geschossen, erklärte die Polizei. 

Ein 27-jähriger SEK-Beamter sei durch einen Schuss schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden. Laut Polizei erwiderten die Spezialkräfte daraufhin das Feuer, wobei der Angreifer getötet wurde. Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauerten an.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Meistgelesen

Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum
Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum
Gaffer filmt sterbenden Motorradfahrer - und kommt mit Geldstrafe davon
Gaffer filmt sterbenden Motorradfahrer - und kommt mit Geldstrafe davon
Horror-Ehepaar hielt seine 13 Kinder über Monate gefangen - neue grausame Details
Horror-Ehepaar hielt seine 13 Kinder über Monate gefangen - neue grausame Details
Das ist das Unwort des Jahres
Das ist das Unwort des Jahres