Nach Äußerung der Kanzlerin

Russische Bahn will Merkel-Traum erfüllen

+
Eine Reise mit der Transsib würde Angela Merkel gerne irgendwann unternehmen.

Eine Woche auf Schienen: Die russische Staatsbahn RZD möchte nach eigener Darstellung einen Traum von Kanzlerin Angela Merkel wahr werden lassen.

Moskau - Die russische Staatsbahn RZD sei bereit Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Organisation einer Reise mit der berühmten Transsibirischen Eisenbahn umfassend zu unterstützen, „sollte sich diese Absicht bestätigen“, meldete die Agentur Ria Nowosti am Dienstag unter Berufung auf den Staatskonzern. Die Bahn wolle alles tun, dass Merkel angenehme Eindrücke von der Reise mit der „Transsib“ mitbringt.

Hintergrund war eine Äußerung von Merkel beim CDU-Familientag am Wochenende in Berlin. Sie würde gern zwei längere Reisen machen, hatte Merkel bei einer Fragerunde mit Kindern gesagt. „Das eine ist Amerika, einmal durch die Rocky Mountains. Und dann noch mit der Transsibirischen Eisenbahn einmal durch Russland.“

Die „Transsib“ gilt als die längste Bahnstrecke der Welt. Auf rund 9300 Kilometern verbindet sie die Hauptstadt Moskau mit der Hafenmetropole Wladiwostok am Pazifik. Die Fahrt vom Osten Europas durch das Uralgebirge und die Weiten Sibiriens bis ans andere Ende Asiens fasziniert seit Jahrzehnten Abenteurer und beflügelt die Fantasie von Künstlern. Die Reise mit dem Zug dauert gut sieben Tage.

Die Bahntrasse war bereits 1891 von Zar Alexander III. in Auftrag gegeben und 1916 unter Russlands letztem Monarchen Nikolaus II. fertiggestellt worden. Sie gilt als eine wirtschaftliche Lebensader des größten Flächenstaats der Erde.

dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kinder spielen am Bahnhof - es gibt plötzlich einen lauten Knall! Alle erleiden Schock

Kinder spielen am Bahnhof - es gibt plötzlich einen lauten Knall! Alle erleiden Schock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren