Hessische Polizei ermittelt auf Hochtouren

Beziehungstat? 22-Jährige und 24-Jähriger tot in Auto entdeckt - Staatsanwalt äußert sich

+
Riedstadt (Hessen): 22-Jährige und 24-Jähriger tot in Auto entdeckt. Polizei ermittelt auf Hochtouren.

Im südhessischen Riedstadt sind am Dienstagabend die Leichen zweier Menschen entdeckt worden. Die Polizei ermittelt auf Hochtouren

Riedstadt - Schock bei Angehörigen und der Polizei! Im südhessischen Riedstadt sind zwei Menschen am Dienstagabend gegen 20 Uhr tot in einem Auto im Bereich einer Teichanlage in der Gemarkung Riedstadt-Crumstadt gefunden worden. Das sagt ein Polizeisprecher in Riedstadt gegenüber extratipp.com* am Mittwochmorgen. Handelt es sich zum ein Verbrechen? Derzeit gibt es noch keine Klarheit, auch die Beamten haben noch viele Fragen. Die Polizei geht von einer Tötung mit anschließendem Suizid aus. Wie ein Sprecher am Mittwoch mitteilte, könnte es sich nach ersten Erkenntnissen um eine 22-Jährige und einen 24-Jährigen handeln. 

Weitere Details nannte er zunächst nicht. Das Auto mit den Toten wurde an einem Teich gefunden. Gerichtsmediziner und die Mordkommission sicherten am frühen Mittwochmorgen Spuren vor Ort.

Die Kollegen von extratipp.com sind vor Ort und liefern zeitnah aktuelle Informationen. Hier geht es zum News-Ticker.

Wie die Staatsanwaltschaft in Darmstadt extratipp.com sagte, kannten sich die beiden Getöteten, bei denen es sich um deutsche Staatsbürger handelt. Sie hatten offenbar eine Beziehung. "Ob es sich um Suizid, einen erweiterten Suizid oder Suizid mit Tötung handelt, diese Fragen müssen wir nun klären", so Oberstaatsanwalt Hartmann. Als nächstes werde eine Obduktion der Leichen angeordnet, die mehr Klarheit bringen soll. Ein Eingreifen von Dritten kann ausgeschlossen werden. 

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.


Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depression leiden, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110222. Hilfe bietet auch der Krisendienst Frankfurt unter 069-611375. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.bsf-frankfurt.de.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm

Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren