Wintergrüße aus Moskau

Rekord-Schneefall lähmt russische Hauptstadt

+
Schneemassen auf dem Roten Platz in Russlands Hauptstadt. Der stärkste Schneefall seit 100 Jahren hat den Verkehr in Moskau teilweise zum Erliegen gebracht. Foto: Pavel Golovkin

Moskau ist an Kälte gewöhnt. Auch Schneefall löst nicht gleich ein Verkehrschaos aus. Nun aber hat es in der russischen Hauptstadt so sehr geschneit, wie seit 100 Jahren nicht mehr. Das stellt sogar die wintererprobte Metropole vor Herausforderungen.

Moskau (dpa) - Rekordmengen an Schnee haben in Moskau zahlreiche Flugverspätungen verursacht und den Verkehr in der Millionenmetropole teilweise zum Erliegen gebracht. "Es ist der stärkste Schneefall seit 100 Jahren", teilte Vizebürgermeister Peter Birjukow in der russischen Hauptstadt mit.

Seinen Angaben zufolge wurden am Wochenende mehr als 1,2 Millionen Kubikmeter Schnee von den Straßen entfernt. Auch die russische Armee war dabei im Einsatz. Man habe die Lage wieder unter Kontrolle, hieß es.

Aufgrund der Schneeberge mussten viele Autofahrer auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Bürgermeister Sergej Sobjanin hatte noch am Wochenende auf Twitter empfohlen, die Straßen zu meiden, und freigestellt, Kinder in die Schule zu schicken. Ein Autofahrer starb an einem Stromschlag, als eine Stromleitung auf seine Motorhaube fiel. Rund 2000 Bäume brachen unter der Schneemasse zusammen. Im Umland waren Tausende Menschen von der Energieversorgung abgeschnitten.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Wetterdienst: Schneemenge war nicht "außergewöhnlich"

Wetterdienst: Schneemenge war nicht "außergewöhnlich"

Neuschnee und Tauwetter in Katastrophenregionen - Mehrere Tausend Helfer im Einsatz

Neuschnee und Tauwetter in Katastrophenregionen - Mehrere Tausend Helfer im Einsatz

Nach tödlichem Unfall auf A8: Wie weit gingen die Gaffer?

Nach tödlichem Unfall auf A8: Wie weit gingen die Gaffer?

Dortmunder Polizei blitzt Brautpaar am Hochzeitstag - und macht es überglücklich

Dortmunder Polizei blitzt Brautpaar am Hochzeitstag - und macht es überglücklich

Kuriosester Fund 2018: Was dieser Flugreisende in Berlin in seiner Hose schmuggelte, ist unfassbar

Kuriosester Fund 2018: Was dieser Flugreisende in Berlin in seiner Hose schmuggelte, ist unfassbar

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren