Rein statistisch: Frauen in Deutschland bekommen mehr Kinder

+
2013 haben Frauen in Deutschland durchschnittlich 1,42 Kinder bekommen. Foto: Waltraud Grubitzsch/Archiv

Wiesbaden (dpa) - Frauen in Deutschland haben 2013 rein rechnerisch gesehen durchschnittlich 1,42 Kinder bekommen, etwas mehr als zwei Jahre zuvor (1,39).

Dieser leicht erhöhte Wert sei aber lediglich statistisch bedingt, denn die Zahl der Frauen im Geburtenalter sei gesunken, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. In der Statistik werden Frauen im Alter von 15 bis 49 Jahren berücksichtigt.

Das Bundesamt legte für die neue Berechnung der sogenannten Geburtenziffer den Zensus 2011 zugrunde. Stichprobenartig waren dazu ausgewählte Haushalte in Deutschland befragt worden, um die Einwohnerzahl zu ermitteln. Dabei stellte sich heraus, dass die Bevölkerungszahl nach unten korrigiert werden musste.

Nach dem Zensus-Ergebnis gab es in Deutschland etwa 17,9 Millionen Frauen im Alter von 15 bis 49 Jahren. Das seien etwa 321 000 weniger als auf der Grundlage früherer Daten berechnet, erläuterte eine Sprecherin.

Destatis-Mitteilung

Kommentare

Meistgelesen

Das glücklichste Land der Welt ist ... nicht Deutschland
Das glücklichste Land der Welt ist ... nicht Deutschland
101-Jährige gibt Tipps fürs Leben
101-Jährige gibt Tipps fürs Leben
Heftige Explosion in nordrhein-westfälischem Hotel
Heftige Explosion in nordrhein-westfälischem Hotel
Kältedämpfer zum kalendarischen Frühlingsbeginn
Kältedämpfer zum kalendarischen Frühlingsbeginn
Er erzählt vom Treffen mit dem Doppelmörder von Herne
Er erzählt vom Treffen mit dem Doppelmörder von Herne