Mann soll seine Mutter angegriffen haben

Tödliche Schüsse bei Polizeieinsatz in Sachsen

+
Waffengebrauch unter der Lupe: Ein Polizist hat im Einsatz einen Mann erschossen.

Blutiges Ende eines Polizeieinsatzes im sächsischen Landkreis Görlitz: Ein Beamter schießt auf einen 23-Jährigen und verletzt diesen tödlich. Nun soll die Leiche obduziert werden.

Mittelherwigsdorf - Ein Polizist hat in Sachsen einen 23-jährigen Mann erschossen. Der Beamte war mit Kollegen wegen eines Notrufs am Donnerstag zu einem Wohnhaus im Landkreis Görlitz gerufen worden, wie die Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Görlitz in einer gemeinsamen Mitteilung erklärten. Dort soll der 23-Jährige zuvor seine 47 Jahre alte Mutter angegriffen haben.

Der Mann starb den Angaben zufolge noch am Einsatzort an den Folgen der Schussverletzungen. Die Kriminalpolizei solle nun die genauen Tatumstände prüfen - insbesondere diejenigen, die zum Schusswaffengebrauch führten. Die Staatsanwaltschaft Görlitz ordnete die Obduktion der Leiche an.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Das ist das Unwort des Jahres
Das ist das Unwort des Jahres
Beinahe-Katastrophe: Jet stürzt bei Landung fast ins Meer
Beinahe-Katastrophe: Jet stürzt bei Landung fast ins Meer
Zoo tötet neun Löwenjunge! Direktor: „Man kann nicht alle behalten“
Zoo tötet neun Löwenjunge! Direktor: „Man kann nicht alle behalten“
Alarm: Experten befürchten Umweltkatastrophe von historischem Ausmaß
Alarm: Experten befürchten Umweltkatastrophe von historischem Ausmaß
Schon wieder Nadel im Essen - diesmal Wurstzubereitung betroffen
Schon wieder Nadel im Essen - diesmal Wurstzubereitung betroffen